6.8 C
Hamburg
Montag, 24. Juni 2024

7 Millionen Euro Sonderfonds der Stiftung Deutsche Fernsehlotterie für gemeinnützige Projekte ausgeschöpft

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Nach nur 4 Monaten sind die Verfügungsmittel des Sonderfonds „Versorgung hilfebedürftiger Menschen“ der Stiftung Deutsches Hilfswerk vollständig ausgeschöpft. Seit April 2023 ist keine Antragstellung mehr möglich. Der Fonds wurde am 22. Januar 2023 von der Stiftung der Deutschen Fernsehlotterie bereitgestellt.

Vor dem Hintergrund der verschlechterten Lage für hilfebedürftige und von Armut betroffene Menschen in Deutschland hatte die Stiftung Deutsches Hilfswerk am 22. Januar 2023 einen Sonderfonds für gemeinnützige Organisationen eingerichtet. Über die Beantragung von Fördermitteln konnten gemeinnützige Organisationen finanzielle Unterstützung in Form einer Soforthilfe in einer Höhe von bis zu 100.000 Euro erhalten, um Menschen in Not zielgerichtet zu helfen. Durch diese Mittel des Deutschen Hilfswerks werden die Ausgabe warmer Mahlzeiten, gesellschaftliche Teilhabe, Kleiderkammern und Sozialcafés sowie Projekte in der Wohnungs- und Obdachlosen- und in der Geflüchtetenhilfe ermöglicht.

Deutschlandweit fördert die Stiftung über den 7-Millionen-Euro-Sonderfonds 95 soziale Projekte bis Ende 2024, u.a. im Bundesland Bayern mit einer Fördersumme von 455.855,65 Euro oder in Hamburg mit einer Fördersumme von 742.639,46 Euro.

Christian Kipper, Geschäftsführer Stiftung Deutsches Hilfswerk und Deutsche Fernsehlotterie:

„Die aktuelle Krisenlage in Deutschland mit steigender Inflation und Rezession hat die Situation hilfebedürftiger und von Armut betroffener Menschen stark verschlechtert. Eine zeitgemäße Unterstützung liegt der Stiftung der Fernsehlotterie am Herzen und ist im Stifterwillen verankert. Um den Herausforderungen angemessen entgegenzutreten und ausreichend Hilfe anzubieten, haben wir im Januar den Sonderfonds eröffnet. Nach kompletter Ausschöpfung fördern wir über diesen insgesamt 95 Projekte bis Ende 2024 in allen 16 Bundeländern.“

Dr. Dennis Bock, Leitung Strategie & Förderwesen Deutsches Hilfswerk SdbR:

„Wir freuen uns sehr über die zahlreichen Bewerbungen zum Sonderfonds ,Versorgung hilfebedürftiger Menschen‘. Die schnelle Ausschöpfung des Sonderfonds hat unsere Annahme bestätigt und uns klar zurückgespiegelt, dass die Lage hilfebedürftiger Menschen in Deutschland aktuell mehr als akut ist. Die Gesellschaft steht in der derzeitigen Krisensituation vor besonderen Herausforderungen.“

Aufgrund der gesellschaftlich angespannten Lage und aktuell rund 2 Millionen armutsbetroffenen Menschen in Deutschland hat das Deutsche Hilfswerk im Januar 2023 zudem eine Sonderförderung in Höhe von 23 Millionen Euro für Tafel Deutschland e. V. ermöglicht. Insgesamt wurden durch die Mitspielerinnen und Mitspieler der Deutschen Fernsehlotterie 30 Millionen Euro für Soforthilfen zur Verfügung gestellt.

Pressekontakt:
Jan Spekker
Leitung Unternehmenskommunikation
Deutsche Fernsehlotterie gGmbH / Deutsches Hilfswerk SdbR
+49 (0)40 41 41 04 38
[email protected]
Original-Content von: Deutsche Fernsehlotterie, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel