6.8 C
Hamburg
Dienstag, 16. April 2024

And the Winner is…/ Feierlicher Abschluss und Verleihung der Hamburger Nachwuchsfilmpreise in den Hamburger zeise kinos

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Insgesamt fünf Filmteams wurden bei der feierlichen Preisverleihung des 34. Hamburger Nachwuchsfilmfestivals „abgedreht!“ am 14. März in den zeise kinos mit vier Hamburger Nachwuchspreisen und einer lobenden Erwähnung bedacht. Der zusätzliche Publikumspreis ging an den Film burning blue von Kim Ly Lam und Cecilia Luna Pohl.

Preisträger*innen in der Gruppe der im Schulkontext entstandenen Filme sind Schüler*innen der Stadtteilschule Alter Teichweg. Ihr romantischer Science-Fiction-Film Körpertausch hat die Fachjury (Hauke Wendler, Autor, Regisseur und Produzent; Marion Gretchen Schmitz, Schauspielerin und Sprecherin; Zacharias Zitouni, Filmemacher, Kameramann und DJ und Ulrike Klettner, Lehrerin für Film, Mediales Gestalten, Philosophie und Englisch) begeistert: „Es ist mutig, sich bewusst in die Rolle des Opfers und in die Rolle des Coolen zu begegeben.“

Auf einer Party sind junge Leute aus der Ukraine mit ihren Gedanken woanders, bis sie plötzlich bemerken, dass die kleine Schwester eines Gastes verschwunden ist. Der prämierte Film Mene tut nemaye (Ich bin nicht da) ist eine Kooperation zwischen dem IJGD Hamburg (Internationale Jugendgemeinschaftsdienste) und des Stadteilkulturzentrums Brakula e.V. in Bramfeld. Der Film hat die Jury berührt, „weil dieser Konflikt der Protagonist*innen für uns fühlbar wurde.“

Ein weiterer Preis geht an das freie Filmprojekt ENTEN FÜTTERN von Clara Buceta Hager, Ben Moore, Simon Budde und Dustin Iwen. Eine Verkettung unglücklicher Umstände hindert den wohnungslosen Joel daran, einen Mietvertrag zu unterzeichnen. Bei diesem spannenden Sozialdrama sei laut Jury „jede Kameraeinstellung wohl überlegt. Die Schauspieler sind großartig und ergänzen sich als Ensemble gut. Vor allem aber vertraut das Drehbuch seinem Publikum, indem es uns von Beginn an in den Film hineinzieht: Nie zu viel verrät und nie zu wenig.“

Eine Freundesgruppe dreht einen Film. Der junge Regisseur ist besessen davon, die perfekt Szene zu drehen und überschreitet Grenzen. Der Kurzfilm Ball Of Terror von Moritz Wohlleben und seinem Team fragt, wo Machtmissbrauch anfängt und wie man sich dazu verhalten soll. Die Jury ist beeindruckt von dem frei entstandenen Kurzfilm, bei dem einem das „Lachen im Halse stecken bleibt… Die Stärke der Inszenierung, die herausragende schauspielerische Leistung der Jugendlichen sowie die Selbstreflexion der jungen Filmemacher haben uns überzeugt.“

Neben den vier Hauptpreisen sprach die Jury noch eine lobende Erwähnung für den Film Dein Pillentempel von Dalina Schick, Blanda Kämpfe und ihrem Team aus. Der frei entstandene Kurzfilm beschäftigt sich kritisch mit der Pille und hinterfragt Selbstmedikation und ihre Folgen. „Wie ein zerknitterter Beipackzettel entfaltet sich der Film zu einem herausstechenden Seherlebnis und entfaltet dabei ästhetisch und künstlerisch überzeugend ein sehr konkretes Thema.“

Der Publikumspreis geht an den Dokumentarfilm burning blue von Kim Ly Lam und Cecilia Luna Pohl über einen schwulen Aktivisten, der das Antidiskriminierungsgesetz in Südkorea durchsetzen will und auf Widerstände stößt.

Die Festivalleiterinnen Carina Steffen-Schwering und Christina Metzler freuen sich über die gute Stimmung und den großen Andrang in den zeise kinos: „Wir haben 46 großartige Filme gesehen, die alle einfallsreich umgesetzt und stark erzählt sind. Den sechs ausgezeichneten Filmteams gratulieren wir sehr herzlich und hoffen, dass sie uns Zukunft mit noch vielen weiteren Produktionen beglücken und überraschen werden“.

abgedreht! wird veranstaltet vom jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e. V. und gefördert vom Jugendinformationszentrum (JIZ) Hamburg / Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) Weitere Unterstützer sind das Mediennetz Hamburg e. V., das up-and-coming Internationale Film Festival Hannover und die zeise kinos.

Informationen unter www.abgedreht-hamburg.de

Pressekontakt:
Peetzen Kommunikation
Agentur für Film, Medien und Kultur
Helen Peetzen
[email protected]
0179/1196515
Original-Content von: Hamburger Nachwuchsfilmfestival abgedreht!, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel