6.8 C
Hamburg
Freitag, 21. Juni 2024

BPOL-BadBentheim: Autofahrer verliert Kokaintütchen bei Polizeikontrolle

Top Neuigkeiten

Bad Bentheim (ots) –

Beamte der Bundespolizei haben in der Nacht von Freitag auf Samstag Drogen im Wert von rund 3.500 Euro aus dem Verkehr gezogen. Sie waren im Auto eines 40-Jährigen gefunden worden, der aus den Niederlanden eingereist war.

Der 40-jährige Pole war kurz nach drei Uhr nachts mit seinem PKW über die BAB 30 aus den Niederlanden in das Bundesgebiet eingereist. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung der Binnengrenze wurde das Fahrzeug von einer Streife der Bundespolizei an der Anschlussstelle Gildehaus gestoppt und kontrolliert.

Als der Fahrer aus dem Auto ausstieg, fiel ihm ein Klemmverschlusstütchen mit rund 10 Gramm Kokain runter. Bei der weiteren Durchsuchung des Autos wurden weitere rund 22 Gramm Kokain sowie ca. 95 Gramm Haschisch, knapp 15 Gramm Marihuana und eine Feinwaage gefunden.

Die Drogen mit einem Straßenverkaufswert von rund 3.500 Euro wurden beschlagnahmt und gegen den 40-jährigen Drogenschmuggler wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Die abschließenden Ermittlungen in dem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 – 9054933
E-Mail: [email protected]
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel