6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 22. Mai 2024

BPOL-BadBentheim: Erneuter Einreiseversuch trotz gültiger Einreisesperre / Hubschrauber unterstütze Kollegen am Boden

Top Neuigkeiten

Itterbeck (ots) –

Obwohl für ihn eine Einreisesperre nach Deutschland bestand, hat ein 26-Jähriger Mittwochnachmittag erneut versucht nach Deutschland einzureisen. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers stoppte den Mann. Er wurde von der Bundespolizei in die Niederlande zurückgewiesen.

Durch einen Bürgerhinweis wurde die Bundespolizei kurz vor 17 Uhr informiert, dass in der Gemeinde Itterbeck offenbar gerade ein einzelner Mann versuche illegal nach Deutschland einzureisen. Der mit mehreren Taschen bepackte Mann wurde beobachtet, wie er gerade zu Fuß über die Grenze zu den Niederlanden nach Deutschland kam.

Da sich gerade keine Streifenwagen in der Nähe befanden, drehte kurzerhand ein Hubschrauber der Bundespolizei in Richtung des gemeldeten Grenzübertritts ab. Der Polizeihubschrauber flog wegen eines geplanten Überwachungsfluges sowieso gerade entlang der Grenze zu den Niederlanden.

Da die Streifenwagen noch einige Zeit brauchen würden, entschied sich die Besatzung des Hubschraubers zu landen und die Person selbst zu kontrollieren. Sie stellten den ausweislosen Mann und übergaben ihn dann ihren Kollegen, da der Verdacht der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes bestand.

Eine erkennungsdienstliche Behandlung ergab, dass es sich um einen 26-jährigen Libyer handelt, gegen den eine Wiedereinreisesperre für Deutschland besteht. Er hatte schon einmal versucht einzureisen und wurde in die Niederlande zurückgeschoben. Zusätzlich wurde ein zweijähriges Einreise- und Aufenthaltsverbot verhängt. Trotzdem hatte der 26-Jährige Mittwochnachmittag nochmal versucht nach Deutschland einzureisen.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 26-Jährige in die Niederlande zurückgewiesen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 – 9054933
E-Mail: [email protected]
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel