26.4 C
Hamburg
Sonntag, 3. Juli 2022

BPOL-BadBentheim: Fußgänger wurde per Haftbefehl gesucht / 35-Jähriger musste ins Gefängnis

Top Neuigkeiten

Bunde (Ostfrl.) (ots) –

Die Bundespolizei hat heute Morgen einen 35-Jährigen festgenommen, der per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war zu Fuß aus den Niederlanden gekommen. Er muss für etwas mehr als einen Monat ins Gefängnis.

Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung hatte eine Streife der Bundespolizei gegen sieben Uhr morgens an der Neuschanzer Straße einen 35-Jährigen kontrolliert, der zu Fuß über den Europaweg (NL) aus den Niederlanden gekommen war.

Bei der Überprüfung der Personalien im polizeilichen Fahndungssystem stellten die Beamten fest, dass der 35-jährige Pole von der Justiz mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war 2021 wegen Erschleichen von Leistungen verurteilt worden. Aus diesem Schuldspruch hatte er noch eine Geldstrafe von 1170,- Euro zu bezahlen oder eine Restersatzfreiheitsstrafe von 39 Tagen zu verbüßen.

Da er die geforderte Geldstrafe nicht bezahlen konnte wurde er in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt gebracht.

Außerdem wurden ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 35-Jährigen eingeleitet, da eine Kleinstmenge Marihuana beim ihm gefunden wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 – 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel