5.1 C
Hamburg
Montag, 30. Januar 2023

BPOL-BadBentheim: Pärchen wollte mit fremden Gepäck in die Niederlande reisen

Top Neuigkeiten

Bad Bentheim / Hamburg (ots) –

Kurz vor der Ausreise in die Niederlande konnte die Bundespolizei am Montagabend im Grenzbahnhof Bad Bentheim bei einem Pärchen zwei Reisetaschen sicherstellen, die einem Bahnreisenden im Hauptbahnhof Hamburg vormittags durch ein Missgeschick abhandengekommen waren.

Die Beamten waren gegen 18:30 Uhr vom Zugpersonal eines in Richtung Amsterdam fahrenden Intercitys gerufen worden. Ein polnisches Pärchen hatte kein Fahrticket für den Zug und der erheblich angetrunkene 39-jährige Mann konnte sich nicht ausweisen und machte auch sonst keine Angaben. Darum sollten beide von der Weiterfahrt ausgeschlossen werden. Damit war das Pärchen aber nicht einverstanden und wollte nicht aussteigen. Daher rief die Zugbegleiterin die Bundespolizei.

Bei der Durchsuchung des Gepäcks zum Auffinden von Ausweispapieren stellten die Bundespolizisten fest, dass die beiden mitgeführten Reisetaschen offenbar gar nicht dem Pärchen gehörten. Sämtliche in dem Gepäck gefundenen persönlichen Unterlagen waren auf einen 56-jährigen Deutschen ausgestellt.

Auf einem der Dokumente fanden die Beamten die Mobilfunknummer des Mannes und riefen ihn an. Dieser stand gerade auf einer Polizeiwache in Hamburg, weil er seine Gepäckstücke vermisste. Beim Verstauen seiner Taschen in einem Gepäckschließfach des Hauptbahnhofs war ihm am Montagmorgen offenbar ein folgenschweres Missgeschick unterlaufen. Anscheinend hatte er versehentlich nicht das Schließfach mit seinem Gepäck abgeschlossen, sondern stattdessen das Fach daneben. Als er mittags zurückkam, war sein Reisegepäck weg.

Die Bundespolizisten stellten die beiden Taschen sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Bei dem 39-jährigen Mann wurde eine Atemalkoholwert von 2,21 Promille gemessen. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich zudem heraus, dass der des 39-Jährige in drei Fällen durch die Staatsanwaltschaft in Hamburg zur Feststellung seines Aufenthaltsortes zur Fahndung ausgeschrieben war. Seine 40-jährige Begleiterin war nur leicht alkoholisiert.

Am Dienstagmittag kam der rechtmäßige Eigentümer dann persönlich an die deutsch-niederländische Grenze um seine beiden Reisetaschen bei der Bundespolizei in Bad Bentheim abzuholen. Der Tascheninhalt war offenbar noch komplett da.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 – 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel