3.4 C
Hamburg
Samstag, 9. Dezember 2023

BPOL-BadBentheim: Per Haftbefehl gesucht- 31-Jähriger muss für rund sieben Monate ins Gefängnis

Top Neuigkeiten

Bad Bentheim (ots) –

Die Bundespolizei hat am Freitagabend den Haftbefehl gegen einen 31-jährigen Mann vollstreckt. Er muss für rund sieben Monate ins Gefängnis.

Eine Streife der Bundespolizei hatte gegen 23 Uhr im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung an der BAB 30 ein Auto mit deutscher Zulassung auf dem Parkplatz Waldseite Süd angehalten und kontrolliert.

Bei der Überprüfung der Personalien der Fahrzeuginsassen stellten die Beamten fest, dass der 31-jährige deutsche Beifahrer durch die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Itzehoe per Haftbefehl gesucht wurde. Aus einer Verurteilung im Jahr 2021 wegen Beleidigung, Bedrohung, Nötigung und Betrug in zwei Fällen sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte hatte er noch eine Geldstrafe von 4.400 Euro zu bezahlen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 220 Tagen zu verbüßen.

Weil er den in dem Haftbefehl geforderten Geldbetrag nicht bezahlen konnte, wurde er zur Verbüßung seiner Strafe in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurden außerdem zwei gestohlene Kennzeichen und ein Teleskopschlagstock gefunden und sichergestellt. In einem entsprechenden Ermittlungsverfahren wird jetzt geklärt ob diese auch dem 31-Jährigen oder einem der Mitfahrer zuzuordnen sind.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Marion Groenewold
Mobil: 0162-2618054
E-Mail: [email protected]
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel