5.1 C
Hamburg
Montag, 30. Januar 2023

BPOL-BadBentheim: Per Haftbefehl gesuchter 34-Jähriger muss für rund zweieinhalb Monate ins Gefängnis

Top Neuigkeiten

Osnabrück (ots) –

Die Bundespolizei hat Montagabend im Hauptbahnhof Osnabrück einen 34-Jährigen festgenommen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor. Er muss für rund zweieinhalb Monate ins Gefängnis.

Bundespolizisten hatten den Mann gegen 21:30 Uhr im Hauptbahnhof Osnabrück kontrolliert. Ein Datenabgleich der Personalien im polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass der 34-jährige Pole per Haftbefehl von der Justiz gesucht wurde.

Der Mann musste aus einer Verurteilung wegen Diebstahls noch eine Geldstrafe von 700,- Euro begleichen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 70 Tagen verbüßen. Da er den haftbefreienden Betrag nicht begleichen konnte, wurde der Mann von den Bundespolizisten in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Außerdem wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 34-Jährigen eingeleitet, da eine Kleinstmenge Drogen beim ihm gefunden wurde.

Darüber hinaus interessierte sich die Justiz gleich in vier weiteren Fällen für den derzeitigen Aufenthaltsort des Mannes. Die jeweiligen Staatsanwaltschaften hatten den 34-Jährigen zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 – 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel