6.8 C
Hamburg
Montag, 27. Mai 2024

BPOL-FL: Elmshorn – Duft einer Marihuanapflanze im Rucksack ruft Bundespolizei auf den Plan

Top Neuigkeiten

Elmshorn (ots) –

Ein 48-jähriger Mann, der mit seinem Fahrrad über den Bahnsteig im Elmshorner Bahnhof schob, weckte durch eine „Marihuanawolke“ die ihn umgab, das Interesse einer Bundespolizeistreife. Jetzt muss er sich wegen unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.

Am Montagabend gegen 23.00 Uhr bemerkte eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof Elmshorn starken Marihuanageruch, als sie an einem Reisenden, der sein Fahrrad über den Bahnsteig schob, vorbeiging.
Auf diesen Umstand und den Verdacht einer strafbaren Handlung hin angesprochen, öffnete der 48-jährige Mann bereitwillig seinen Rucksack und holte zum Erstaunen der Beamten eine komplette Marihuanapflanze (siehe Bild) heraus.
Bei der anschließenden Durchsuchung auf der Wache wurden dann noch Tütchen mit Cannabissamen und ein Tütchen mit verbrauchsfertigen Cannabis gefunden.
Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und den Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel