6.8 C
Hamburg
Montag, 24. Juni 2024

BPOL-FL: IZ – Mann mit Drogen im Rucksack greift Bundespolizisten an und leistet heftigen Widerstand

Top Neuigkeiten

Itzehoe (ots) –

Ein junger Mann wollte bei einer Kontrolle durch Bundespolizisten im Bahnhof Itzehoe partout seinen Rucksack nicht durchsuchen lassen. Daraufhin griff er die Beamten an und leistete heftigen Widerstand.

Gestern Abend gegen 21.45 Uhr vernahm eine Bundespolizeistreife beim Vorbeigehen an einem jungen Pärchen im Bahnhof Itzehoe starken Marihuanageruch.
Beim Ansprechen des 18-Jährigen wirkte dieser sichtlich nervös und sofort unkooperativ. Da der Drogengeruch noch stärker geworden war, wollten die Bundespolizisten gern einen Blick in seinen Rucksack werfen.

Dies versuchte der junge Mann zu verhindern indem er einen Polizisten zurückstieß.
Daraufhin kam es auf dem Bahnsteig zu einem Gerangel in deren Folge der Mann wild um sich und in Richtung der Beamten trat, schließlich aber am Boden fixiert werden konnte.
Ein Bundespolizist wurde dabei am Knie verletzt, blieb aber dienstfähig.
Zur Unterstützung kam noch eine Streife des Polizeireviers Itzehoe dazu.

Auf der Dienststelle wurde der junge Mann und sein Rucksack durchsucht. Zum Vorschein kamen Longpapers, ein Grinder sowie die beträchtliche Menge von 110 Gramm Marihuana.
Die Gegenstände wurden sichergestellt und gegen den Mann Strafverfahren wegen tätlichen Angriff und Widerstand gegen Polizeibeamte sowie wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel