6.8 C
Hamburg
Sonntag, 23. Juni 2024

BPOL-FL: Jalm – Rauschgift in Bettwäsche versteckt

Top Neuigkeiten

Jalm (ots) –

Gestern Abend kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei einen Opel Corsa mit belgischen Kennzeichen auf dem Parkplatz Jalmer Moor.
Der Fahrer, ein 47-jähriger Belgier, wies sich mit einer belgischen Identitätskarte aus, einen Führerschein konnte er nicht vorlegen. Diesen könne er gerade nicht finden.
Die Beamten konnten ermitteln, dass er keine belgische Fahrerlaubnis besitzt. Hier bestand der Verdacht einer Straftat.

Bei der Nachschau im Fahrzeug entdeckten die Bundespolizisten zunächst sogenannte Longpaper, welche für einen Rauschgiftkonsum sprechen.

Eine Streife des Hauptzollamtes Kiel wurde hinzugezogen und Zollhund Bonnie entdeckte im Fahrzeug in einer Zigarettenschachtel 5,9 Gramm Haschisch. In einer weiteren Zigarettenschachtel kamen nochmal 15,3 Gramm Rauschgift zum Vorschein. Im Kofferraum entdeckten die Beamten dann eingewickelt in Bettwäsche eine eingeschweißte Platte Haschisch (83,9 Gramm).

Es wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der positiv auf THC verlief.

Der 47-Jährige wurde zur Blutprobenentnahme mit zum 1. Polizeirevier nach Flensburg genommen.

Das Rauschgift, insgesamt 125 Gramm wurde sichergestellt.

Den Belgier erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogen sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Der Bereitschaftsrichter ordnete eine Sicherheitsleitung von 700,- Euro an, die er bezahlen konnte, da er 3000,- Euro in einer Socke versteckt hatte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel