12.2 C
Hamburg
Mittwoch, 28. September 2022

BPOL-FL: Krupunder – Sexuelle Belästigung in der S-Bahn; Bundespolizei sucht Geschädigte und Zeugen

Top Neuigkeiten

Halstenbek (ots) –

Ein junger Mann hatte in der S3 auf der Fahrt von Hamburg Altona nach Pinneberg mehrere Frauen angefasst und belästigt.

Am 23.07.22 gegen Mitternacht wurde die Bundespolizei in Elmshorn durch die S-Bahn-Leitstelle aus Hamburg darüber in Kenntnis gesetzt, dass im Zug S3 auf dem Weg nach Pinneberg Frauen durch einen jungen Mann belästigt werden.

Beim Halt der Bahn in Halstenbek Krupunder konnte durch die Polizisten der 27-jährige Mann und eine Frau angetroffen werden.
Nach ihren Aussagen hat der junge Mann im Wechsel sie und andere Frauen angefasst und bedrängt, obwohl er durch alle Frauen lautstark aufgefordert wurde, dies zu unterlassen.
Auch das Hinzutreten und die Ansprache anwesender Männer hielt ihn davon anscheinend nicht ab.

Vor Ort wurde von einer Frau, einer in Uniform reisenden Bundeswehrsoldatin, Anzeige gegen den Mann erstattet. Alle weiteren Zeugen bzw. belästigten Frauen waren schon mit der S-Bahn weitergefahren.
Ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung wurde gegen den 27-Jährigen, der zum vermeintlichen Tatzeitpunkt 1,97 Promille Atemalkohol hatte, eingeleitet.

Die Bundespolizei bittet jetzt Zeugen, die am Samstag den 23.07.22 in der Zeit von 23.45 – 00.10 Uhr von Hamburg Altona in Richtung Pinneberg mit der S3 (Zugnummer 46616) gefahren sind und den Vorfall beobachtet haben bzw. selbst belästigt worden sind, sich bei der Bundespolizei in Neumünster unter 04321/4990780 oder bei jeder Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel