6.8 C
Hamburg
Donnerstag, 18. Juli 2024

BPOL-FL: Niebüll – Brennender Zug verursacht Streckensperrung und Zugverspätungen

Top Neuigkeiten

Niebüll (ots) –

Gestern Abend gegen 23.15 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizei über einen brennenden Zug im Bahnhof Niebüll informiert. Die Bahnstrecke wurde gesperrt und eine Streife entsandt.

Die eingesetzten Bundespolizisten stellten vor Ort fest, dass es am Steuerwagen des Regionalexpress von Westerland nach Husum zu einer Brandentwicklung gekommen war. Der Lokführer konnte die Flammen an den Bremsen löschen.

Die alarmierte Feuerwehr Niebüll-Deezbüll musste aufgrund der starken Rauchentwicklung die heißen Drehgestelle kühlen. Erst als die Temperatur auf 60 Grad runtergekühlt war, konnte die Feuerwehr abrücken.

Von den sechs Reisenden im Zug wurde ein Fahrgast mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht, da er über Atembeschwerden klagte.

Die Sperrung der Bahnstrecke konnte um 00.15 Uhr aufgehoben werden. Drei Züge erhielten Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel