6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 22. Mai 2024

BPOL-FL: NMS – Entlaufener Dackel an den Gleisen – Einsatz der Bundespolizei

Top Neuigkeiten

Neumünster (ots) –

Gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr kam Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahngeländes im Bereich der Max-Johannsen-Straße Brücke ein Hund mit Halsband ohne Leine aber leider ohne Herrchen/Frauchen entgegen.

Die Polizisten versuchten den Dackel einzufangen, da dieser gefährlich nahe an den Bahngleisen der Bahnstrecke Neumünster – Kiel war.

Der Hund ließ sich jedoch nicht so leicht einfangen und nahm erneut Reißaus. Eine „Nahbereichsfahndung“ ergab dann bei Vorlage eines Bildes des Dackels in einem Restaurant in einer Gartenkolonie auch einen „Fahndungserfolg“. Es konnte der Besitzer des Ausreißers ausfindig gemacht werden.

Man begab sich gemeinsam auf die Suche nach dem Dackel und nach mehrfachem Rufen von „Lou“ kam dieser mit wehenden Ohren angelaufen. Herrchen konnte seinen Dackel glücklich in die Arme schließen (siehe Bild).

Es kam zu geringfügigen Zugverspätungen, weil für die Nachsuche ein Langsamfahrbefehl für die durchfahrenden Züge erteilt wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel