3.8 C
Hamburg
Mittwoch, 7. Dezember 2022

BPOL-FL: NMS – Messer und Rauschgift sichergestellt; alkoholisierter Mann in Obhut genommen

Top Neuigkeiten

Neumünster (ots) –

Samstagmorgen gegen 01.00 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem Einsatz im Zug von Flensburg nach Neumünster gerufen. Eine Minderjährige war ohne Fahrkarte angetroffen worden.
Die Beamten übernahmen die Person. Auf Befragen gab die 16-jährige Amerikanerin an, aus einer Betreuungseinrichtung abgängig zu sein. Auch stellten die Bundespolizisten bei ihr ein Einhandmesser (siehe Bild) sicher.

Die 16-Jährige muss nun mit Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen und Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen. Das Messer wurde sichergestellt.

Samstagabend wurden Bundespolizisten auf einen orientierungslosen Mann im Bahnhof Neumünster aufmerksam. Dieses Verhalten war offensichtlich auf den Konsum von Rauschgift zurückzuführen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Dieses wurde sichergestellt. Der 41-Jährige muss mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Sonntagmorgen gegen 03.00 Uhr trafen Bundespolizisten auf einen Mann mit starken Ausfallerscheinungen. Die Beamten nahmen den Mann in Obhut. Auf der Dienststelle wurde bei einem Atemalkoholtest ein Promillewert von 2,29 festgestellt. Er wurde von einem Rettungswagen abgeholt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel