6.8 C
Hamburg
Sonntag, 14. Juli 2024

BPOL-FL: Rosendahl – Zug kollidiert mit PW auf Bahnübergang – Fahrer schwerverletzt

Top Neuigkeiten

Rosendahl/Mildstedt (ots) –

Heute Nachmittag gegen 16.20 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizei über eine Kollision auf einen Bahnübergang in Rosendahl bei Husum/Mildstedt informiert.

Die eingleisige Bahnstrecke wurde zwischen Jübek und Husum gesperrt und eine Streife entsandt. Zeitgleich wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst von der Rettungsleitstelle entsandt.

Am Unfallort fanden die Bundespolizisten dann einen verunfallten Hyundai vor. Der Fahrer war schon vom Rettungsdienst versorgt und schwerverletzt ins Krankenhaus verbracht worden.

Die 25 Reisenden im Zug wurden durch die Schnellbremsung des Zuges glücklicherweise nicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst gesichtet und von der Feuerwehr aus dem Zug evakuiert.

Der PKW wurde geborgen und die Bahnstrecke wurde um 18.20 Uhr wieder freigegeben.

Vor Ort waren die Feuerwehren Husum, Mildstedt und Ostenfeld, ein Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie Beamte der Landes- und Bundespolizei.

10 Züge waren von den Einsatzmaßnahmen betroffen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel