6.8 C
Hamburg
Montag, 22. April 2024

BPOL-HH: Bundespolizei am Hamburg Airport: Prinz mit getarntem Degen in der Luftsicherheitskontrolle

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

„Hoheitlicher Besuch“ bei der Luftsicherheitskontrolle am Airport Hamburg. Am Donnerstag (21.03.2024) gegen 05:45 Uhr staunten die Beamten der Bundespolizei nicht schlecht, als sie durch die Luftsicherheitsassistenten auf ein Röntgenbild aufmerksam gemacht wurden. Geröntgt wurde ein Gehstock, der einem 53-jährigen ghanaischen Staatsangehörigen gehörte. Den Gehstock führte er bei der Personen- und Handgepäckkontrolle mit sich. Wie vorgeschrieben wurde der Gehstock gesondert in eine Kontrollwanne gelegt und geröntgt. In dem Gehstock verborgen war eine 45 cm lange Klinge, die mit dem Griff herausgeschraubt werden konnte. Bei diesem Stockdegen handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz. Mit dem Tatvorwurf konfrontiert, äußerte der Mann, dass er ein Prinz sei und den Stock zu seiner Verteidigung benötigen würde. Der Prinz erhielt eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und hatte eine Sicherheitsleistung von 300EUR zu zahlen. Den Stockdegen stellte die Bundespolizei sicher und gestattete nach der Anzeigenaufnahme die Weiterreise nach Paris.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Stephanie Flick
Telefon: +49 (0) 40 50027-103
Fax: +49 (0)40 5009451
E-Mail: [email protected]
www.bundespolizei.de
X @bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel