6.8 C
Hamburg
Sonntag, 14. Juli 2024

BPOL-HST: Schrankenbaum abgefahren – Zeugenaufruf

Top Neuigkeiten

Lietzow, Rügen (ots) –

Die Bundespolizei Stralsund sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich heute Morgen (20.12.2023), gegen 04:30 Uhr, am Bahnübergang Nordstraße in Lietzow auf Rügen zugetragen hat.

Nach bisherigen Erkenntnissen, kam es am Bahnübergang Nordstraße zu einer Kollision mit einer geschlossenen Schrankenanlage. Hierbei wurde der halbseitige Schrankenbaum komplett zerstört und aus der Verankerung herausgerissen. In Folge dessen lag der zerbrochene Schrankenbaum im Straßenbereich.

Dabei entstand eine Beeinträchtigung des laufenden Bahnbetriebes. Der Verursache entfernte sich in unbekannte Richtung.

Die Bundespolizeiinspektion Stralsund bittet im Rahmen der Ermittlungen um Hinweise von Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Der Fahrzeugführer wird ebenfalls gebeten sich bei der Bundespolizei zu melden.

Hinweise und Meldungen werden bei der Bundespolizeiinspektion Stralsund unter der Telefonnummer 03831 / 28 432 0 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Pressesprecherin
Uta Bluhm
Telefon: 03831 28432 – 106
Fax: 030 204561 2222
E-Mail: [email protected]
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel