6.8 C
Hamburg
Donnerstag, 22. Februar 2024

BPOLD-BBS: Die Bundespolizei präsentiert sich auf der weltgrößten Wassersportmesse in Düsseldorf

Top Neuigkeiten

Düsseldorf / Neustadt in Holstein / Bad Bramstedt (ots) –

Die Nachwuchsgewinnung der Bundespolizei See reist in diesem Jahr wieder zur Messe „boot“ nach Düsseldorf, um dort gemeinsam mit der Polizei Nordrhein-Westfalen die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten vorzustellen. Erfahrene Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamte, die an Bord der Einsatzschiffe der Bundespolizei ihren Dienst versehen, warten vom 20. bis 28. Januar in Halle 14 Bereich B02 auf ihren Besuch. An einem modern und maritim gestalteten Informationsstand können interessierte Messebesucher mit uns ins persönliche Gespräch kommen.

Dem Publikum werden alle Fragen zum Thema Direkteinstieg in eine Spezialverwendung, in ein Praktikum und alle allgemeinen Fragen zum Auswahlverfahren sowie zur Ausbildung und zum Studium bei der Bundespolizei durch die Einstellungsberatung der Bundespolizeiakademie beantwortet.

Mit im Gepäck haben wir neue VR-Brillen mit maritimen Filmen, welche erstmalig auf dieser Messe der Öffentlichkeit gezeigt werden. Neben den maritimen 360 Grad-Filmen, werden auch Filme aus anderen Aufgabengebieten der Bundespolizei gezeigt. Wer sich schon vorab über die Einstellungsvoraussetzungen und die Karrieremöglichkeiten bei der Bundespolizei informieren möchte, kann das jederzeit auf der Internetseite www.komm-zur-bundespolizei.de.

Für Interviewanfragen richten Sie sich bitte direkt an unsere Kollegin vor Ort. Esther Hecht erreichen Sie unter der Telefonnummer: 0172-930 65 75

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Raaberg 6
24576 Bad Bramstedt
Maik Lewerenz
Telefon: 04192 502 – 1013
E-Mail: [email protected]
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel