6.8 C
Hamburg
Samstag, 13. April 2024

Die Ära der KI hat begonnen – Der Absatz von KI-Infrastruktur hat dem internationalen Technologiekonzern Lenovo über 2 Milliarden US-Dollar Umsatz beschert

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

Lenovo fördert die Implementierung für Unternehmen mit einer zusätzlichen Investition von einer Milliarde US-Dollar und startet das ‚AI Innovators-Programm‘

Lenovo hat einen Rekordumsatz von über 2 Milliarden US-Dollar im Bereich der KI-Infrastruktur erzielt. Gleichzeitig legt Lenovo die nächste Phase seiner Wachstumsstrategie offen: Mit einer zusätzlichen Investition von einer Milliarde US-Dollar über drei Jahre soll die Implementierung von künstlicher Intelligenz (KI) in Unternehmen weltweit beschleunigt werden. Angespornt durch die zunehmende globale Digitalisierung und die Nachfrage nach IT-Infrastruktur-Upgrades vereinfacht Lenovo die oft komplexe Umsetzung neuer KI-Fähigkeiten, indem es KI direkt an den Datenquellen bereitstellt und sein umfangreiches Netzwerk erstklassiger Partner nutzt, um maßgeschneiderte Lösungen der nächsten Generation zu entwickeln, die das Rechnen direkt am Edge ermöglichen. Die Investition in KI-fähige intelligente Geräte, Infrastrukturlösungen und Dienstleistungen erweitert das Portfolio von Lenovo und beschleunigt Innovationen. Sie ermöglicht die Nutzung von generativer KI und die Umsetzung von kognitiven Entscheidungen im großen Maßstab in entfernten Standorten in verschiedenen Bereichen wie der Finanzbranche, der Fertigungsbranche, dem Gesundheitswesen, dem Einzelhandel und Smart Cities.

Im Rahmen der zusätzlichen Investitionen stellt Lenovo 100 Millionen US-Dollar für den Ausbau des Lenovo AI Innovators Programms zur Verfügung, das im ersten Jahr des Programms mehr als 150 KI-Lösungen in Zusammenarbeit mit 45 führenden ISV-Partnern hervorgebracht hat. Mit den neuen Lösungen können Kunden modernste KI-Funktionen wie generative KI, Computer Vision, Sprach-KI und virtuelle Assistenten schneller einsetzen und nutzen.

„Basierend auf unseren mehr als 150 KI-Lösungen fördert diese entscheidende Investition die Entwicklung von KI-fähigen Infrastrukturlösungen, die den Kunden helfen, die Komplexität der Bereitstellung zu überwinden und KI einfacher zu implementieren“, sagt Kirk Skaugen, Präsident der Lenovo Infrastructure Solutions Group. „Auf unserem Weg, der weltweit größte Anbieter von End-to-End-Infrastrukturlösungen zu werden, ist Lenovo bestrebt, der zuverlässigste Partner zu sein und unsere Kunden bei der intelligenten Transformation zu unterstützen, indem wir KI an die Quelle ihrer Daten bringen – an das Edge.“

Das Engagement im Bereich „Künstliche Intelligenz“ reiht sich in eine Vielzahl von Investitionen von Lenovo ein, zum Beispiel in die erste eigene europäische Fabrik in Ungarn, die vor einem Jahr eröffnet wurde. Hier werden Kunden in ganz Europa, dem nahen Osten und Afrika (EMEA) bei ihren Anforderungen an Serverinfrastruktur, Speichersysteme und High-End-PC-Workstation unterstützt. Erst kürzlich wurde der Meilenstein von einer Million hergestellter und ausgelieferter Workstations und Servern (https://news.lenovo.com/one-year-lenovo-factory-builds-community/) erreicht.

KI-Entdeckungen und rasche Implementierung vorantreiben

Künstliche Intelligenz bietet neue Möglichkeiten für Unternehmen. Ressourcenbeschränkungen und komplexe Infrastruktur erschweren die Implementierung von KI und verzögern deren Einführung in Unternehmen. Das Lenovo AI Innovators-Programm (https://www.lenovo.com/us/en/servers-storage/alliance/ai-innovators/?orgRef=https%253A%252F%252Fwww.google.com%252F) umfasst ein Ökosystem erstklassiger Softwarepartner, die mit Lenovo zusammenarbeiten, um Kunden maßgeschneiderte, bewährte und einsatzbereite KI-Lösungen für ihre gesamten Betriebsabläufe bereitzustellen. Dazu gehören unter anderem auch Computer Vision, Audioerkennung, Prognosen, Sicherheit und virtuelle Assistenten für jede Branche.

Lenovo unterstützt Kunden dabei, den Wert ihrer Daten zu nutzen, indem sie speziell für KI entwickelte Lösungen einsetzen, um ihr Geschäft mit vorhersehbaren Ergebnissen zu transformieren. Während sich der Einzelhandel, die Gastronomie und das Hotel- und Gaststättengewerbe an die Zeit nach der Pandemie anpassen, stellen Unternehmen ihre Front-End- und Back-End-Abläufe neu auf, um einen besseren Kundenservice zu ermöglichen, Verschwendung zu vermeiden und den Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt zu begegnen. Lenovo arbeitet mit DeepBrain AI zusammen, um eine End-to-End-Lösung für generative KI-Virtual Assistants anzubieten, die mit leistungsstarken großen Sprachmodellen (LLMs) gekoppelt werden können, um einen automatisierten Concierge-Service rund um die Uhr in Hotel- und Einzelhandelsumgebungen zu bieten. In Zusammenarbeit mit Lenovo und Vistry nutzen Schnellrestaurants weltweit Computer Vision, um Zubereitungszeiten zu automatisieren und die Bestellmengen vorherzusagen, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Dadurch werden außerdem Qualitätsstandards sichergestellt und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit und Rentabilität verbessert.

Lenovo bietet seine KI-Lösungen auch über TruScale Infrastructure as a Service (https://www.lenovo.com/us/en/data-center/services/truscale-infrastructure-services) an, um maximale Flexibilität zu gewährleisten, während das Unternehmen seine service-basierte Transformation vorantreibt. In Zusammenarbeit mit dem AI Innovators-Partner Al Hathboor Bikal.ai führt Lenovo den servicebasierten Rollout eines KI-fähigen Rechenzentrums im Sharjah Research Technology and Innovation Park (SRTIP) in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) durch. Durch die Nutzung von Lenovo TruScale HPC und KI als Service ermöglicht diese Zusammenarbeit öffentlichen und privaten Organisationen den Zugang zu KI-Funktionen, um digitale Transformationsprojekte in den Bereichen Bildung, Forschung und Entwicklung, Einzelhandel sowie Öl- und Gasindustrie zur Unterstützung der Sicherheit der Bürger durchzuführen. Die Rechenressourcen des KI-fähigen Rechenzentrums helfen Organisationen auch dabei, die Vorteile fortschrittlicher KI-Funktionen wie GPT-3 für ihre eigenen Betriebsabläufe zu nutzen. Das Rechenzentrum ist so konzipiert, dass es mit der Richtlinie UAE Net Zero 2050 übereinstimmt und als erstes in der Region die Lenovo Neptune-Direktwasserkühlung nutzt, um eine verbesserte Leistung und Effizienz bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch zu bieten.

Das neue Lenovo AI Discover Center of Excellence bietet Zugang zu Lenovo-Datenspezialisten, KI-Architekten und -Ingenieuren, um KI-Lösungen zu erkunden, einzuführen und zu skalieren. Der Service unterstützt Kunden auch bei der Auswahl geeigneter Softwarepartner, KI-optimierter Infrastruktur und verantwortungsvoller KI-Leitlinien durch das Lenovo Responsible AI Committee. Während Unternehmen lernen, KI einzusetzen, hilft das Committee den Kunden bei der Entwicklung eines ethisch vertretbaren Ansatzes für die Gestaltung, Implementierung und Nutzung von KI. Dabei werden Datenschutz, faire Nutzung, Vielfalt, Gleichberechtigung, Inklusion und Zugänglichkeit berücksichtigt und adressiert.

KI-Lösungen für Daten

Angesichts des exponentiellen Wachstums weltweiter Daten sind Infrastrukturen der nächsten Generation, die datenzentrumsgleiche Rechenleistung an das Edge liefern, entscheidend, um KI für verbesserte Notfallmaßnahmen, öffentliche Sicherheit, Barrierefreiheit, Tourismus und Einzelhandelserlebnisse zu ermöglichen. Da immer mehr Unternehmensdaten außerhalb des Rechenzentrums verarbeitet werden, engagiert sich Lenovo dafür, KI-Workloads überall zu unterstützen und eine zweckorientierte Leistung für entfernte Standorte zu gewährleisten.

Heute erweitert Lenovo sein umfassendes Portfolio an KI-fähiger Infrastruktur auf über 70 Produkte und bietet neue KI-optimierte Edge-to-Cloud-Serverplattformen an, die jeden KI-Workload bewältigen können. Angesichts aufkommender Innovationen wie Large Language Models (LLM) und der kontinuierlichen Erweiterung von Computer-Vision-Implementierungen wird mehr Rechenleistung am Entstehungsort von Daten benötigt, um Echtzeit-Inferenz am Edge auszuführen.

Der neue Lenovo ThinkEdge SE360 V2 ist der neueste speziell für den Edge-Bereich entwickelte Server, der mehr Leistung bietet, um KI-Lösungen in den Bereichen Computer Vision, Sprach-KI und generative KI zu ermöglichen. Ob in einem Geschäft, einer Fabrik oder einem Büro – der neue Server bietet erweiterte beschleunigte Rechenleistung der Intel Data Center (https://www.intel.com/content/www/us/en/products/docs/discrete-gpus/data-center-gpu/flex-series/overview.html) GPU Flex Series, die NVIDIA AI Plattform, einschließlich NVIDIA L4 Tensor Core GPUs und der NVIDIA AI Enterprise-Softwareplattform, sowie die Qualcomm Cloud AI 100-Plattformen, um anspruchsvolle Workloads an der Datenquelle auszuführen. Der ThinkEdge SE360 V2 bietet die höchste GPU-Dichte im kleinsten verfügbaren Formfaktor und ist mindestens doppelt so leise wie konkurrierende Produkte, was den Einsatz von Edge-KI an abgelegenen und rauen Standorten ermöglicht.

Die neue Palette an KI-fähigen Edge-Lösungen umfasst auch den Lenovo ThinkEdge SE350 V2 für hybride Cloud- und moderne HCI-Bereitstellungen. Er bietet eine doppelt so große Speicherkapazität und nutzt den Intel Xeon D-Prozessor, um Kunden die Ausführung von KI zu ermöglichen und gleichzeitig Workloads, Datensicherung, Zusammenarbeit und Content Delivery in einem der kleinsten Formfaktoren auf dem Markt zu konsolidieren.

Im Rechenzentrum ist der neue Lenovo ThinkSystem SR675 V3 die vielseitigste, beschleunigte Rechenplattform auf dem Markt und speziell für KI entwickelt. Er bietet drei Serverkonfigurationen in einem, einschließlich Unterstützung für NVIDIA HGX (https://www.nvidia.com/en-us/data-center/hgx/) 4-GPU-Systeme oder 4-DW-PCle-GPU- oder 8-DW-PCle-GPU-Server in einem kompakten 3U-Gehäuse. Als vollständig simulierte digitale Repliken von Gebäuden, Fabriken, Vertriebszentren, Einzelhandelsgeschäften oder Städten werden digitale Zwillinge mit KI kombiniert, um verbesserte Geschäftsprozesse und Designergebnisse zu generieren. Lenovo arbeitet mit NVIDIA an seinem neuesten NVIDIA OVX (https://www.nvidia.com/en-us/omniverse/platform/ovx/)-System für den Aufbau und Betrieb virtueller Welten zusammen und bietet leistungsstarke Leistung für Omniverse (https://www.nvidia.com/en-us/omniverse/enterprise/) Enterprise-Workloads im Rechenzentrum. Der ThinkSystem SR675 V3, basierend auf der OVX-Architektur, verfügt über bis zu acht NVIDIA L40-GPUs (https://www.nvidia.com/en-us/data-center/l40/), um die Leistung zu maximieren und fortschrittlichstes Raytracing mit RTX (https://www.nvidia.com/en-us/geforce/rtx/)-beschleunigter Grafik und KI-Fähigkeiten in einer robusten und skalierbaren Plattform bereitzustellen. Dadurch können Kunden das volle Potenzial digitaler Zwillinge für Unternehmen jeder Größe erkunden und ausschöpfen.

Über die Infrastruktur hinaus implementiert Lenovo KI vom Taschenformat bis hin zur Cloud mit modernen Smart Devices und Lösungen, die sicherstellen, dass Data Science in allen Branchen im neuen hybriden und Remote-Arbeitszeitalter zugänglich ist. Für eine verbesserte Zusammenarbeit bieten neue kommerzielle Lenovo ThinkPad-Laptops eine neue Lenovo View-Anwendung, die KI-fähige Computer-Vision-Technologie für eine verbesserte Video-Bildqualität und Tools bietet. Lenovo ThinkReality XR-Lösungen (https://techtoday.lenovo.com/ww/en/solutions/thinkreality) helfen Benutzern, immersive Simulationen zu nutzen, während speziell entwickelte Lenovo ThinkStation- und ThinkPad P-Serie Data Science-Workstations die erforderliche Hochleistung für missionskritische KI-Modellentwicklung, Datenvorbereitung und Trainingstasks bieten.

Mit seinen KI-fähigen Servern, modernen Smart Devices und einem Ökosystem führender ISVs wird Lenovo vorgeprüfte, leistungsoptimierte KI-Lösungen an die Datenquelle des Kunden bringen, selbst in den einzigartigsten Edge-Umgebungen. Zusammen vereinfachen diese Fortschritte die Implementierung von KI, machen sie für Organisationen jeder Größe zugänglich und ermöglichen transformative Intelligenz in allen Branchen.

Weitere Informationen finden sie hier (https://lenovo.com/nextlevelAI).

Pressekontakt:
Lenovo Deutschland GmbH, Georg Albrecht, [email protected]
Original-Content von: Lenovo Group Limited, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel