6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 22. Mai 2024

Dropshipping vs. E-Commerce: Niko Dieckhoff verrät die Vor- und Nachteile

Top Neuigkeiten

Dortmund (ots) –

Der Boom des Onlinehandels ist ungebrochen, wie auch Niko Dieckhoff bestätigt. Er ist Experte für den Onlinehandel und hat sich auf das Dropshipping spezialisiert. Mit dieser Methode kann jeder einen eigenen Onlineshop aufbauen, ohne selbst die Lagerung oder den Versand seiner Artikel übernehmen zu müssen. Vor Jahren hat sich Niko Dieckhoff ohne großes Startbudget oder ein eigenes Lager selbst ein erfolgreiches E-Commerce-Unternehmen aufgebaut und verhilft mit seinen Coachings heute anderen Menschen dazu, sich mit Dropshipping selbstständig zu machen. Welche Vor- und Nachteile diese Strategie gegenüber dem traditionellen E-Commerce hat, erfahren Sie hier.

Endlich sein eigener Chef zu sein und seine Arbeitszeiten frei bestimmen zu können, das ist der Traum vieler Angestellter. Andere sind unzufrieden mit ihrem Job und tragen sich schon länger mit dem Gedanken, sich mit einem eigenen Onlineshop ein zusätzliches Einkommen zu erschließen. Allerdings sind dafür hohe Anfangsinvestitionen und die Anmietung von Gewerberäumen nötig – so die landläufige Meinung. Vielen Menschen ist dabei gar nicht bewusst, dass mit Dropshipping weder eine ausgefeilte Logistik noch ein eigenes Lager nötig ist. Die Artikel werden hierbei zwar auf dem eigenen Onlineshop verkauft, die Ware wird allerdings direkt ab Werk vom Produzenten an den Kunden versendet. „Diese Strategie funktioniert ausgezeichnet, wenn man sie richtig einsetzt“, sagt Niko Dieckhoff. „Da zudem kein eigenes Lager und keine Mitarbeiter benötigt werden, können auch Personen mit geringem Kapital ein Dropshipping-Geschäft starten.“

E-Commerce-Experte Niko Dieckhoff kennt den Unterschied zwischen klassischem E-Commerce und modernem Dropshipping-Konzept genau. Als er sich vor einigen Jahren selbstständig machte, hat er mit dieser Methode aus dem Stand einen erfolgreichen Onlineshop aufgebaut. Auch ohne ein großes Werbebudget konnte er sich dabei im umkämpften Online-Markt erfolgreich behaupten, indem er sich von Anfang an auf die Auswahl von geeigneten Herstellern und Artikeln konzentrierte. Heute hat er es sich zur Aufgabe gemacht, andere Berufstätige, Studierende und Auszubildende darin zu coachen, sich mit Dropshipping ein zuverlässiges Nebeneinkommen oder gar einen neuen Hauptberuf aufzubauen. Dass er damit erfolgreich ist, hat nun auch der TÜV-Rheinland offiziell bestätigt: Niko Dieckhoff hat für die Güte seiner Coachingdienstleistungen die TÜV-Zertifizierung ISO 9001:2015 erhalten. Welche Vorteile Dropshipping für angehende Onlinehändler gegenüber dem althergebrachten E-Commerce hat, verrät der erfahrene Onlineshop-Experte im Folgenden.

Dropshipping kommt ohne großes Startkapital aus

Vielen Menschen kommen beim Thema Onlinehandel vor allem riesige Lagerhallen und eine ausgefeilte Logistik in den Sinn, wie dies etwa bei Amazon der Fall ist. So haben sie vielleicht schon eine Idee für einen eigenen Onlineshop, meinen aber, die nötigen Investitionen in ein neues Gewerbe nicht stemmen zu können. Sie übersehen dabei jedoch, dass der US-amerikanische E-Commerce-Gigant und viele große Onlineshops vor allem als Marktplätze funktionieren – sie vermitteln dabei lediglich zwischen den Herstellern und den Endkunden.

Diese Strategie können auch angehende Selbstständige für sich nutzen, indem sie sich der Methode des Dropshipping bedienen. Dabei werden die Produkte zwar auf dem eigenen Onlineshop angeboten, jedoch direkt ab Werk vom Produzenten an die Kunden ausgeliefert – der Händler selbst muss sich also nicht um die Verpackung oder den Versand kümmern. Dies ist wohl der größte Vorteil des Dropshipping: Da kein eigenes Lager und keine Mitarbeiter benötigt werden, kommt man auch mit einem geringen Startkapital aus.

Zeitlich und örtlich flexibel mit Dropshipping

Dropshipping hat dabei gegenüber dem klassischen E-Commerce nur wenige Nachteile. So werden in der Regel keine sehr großen Produktmengen im Voraus abgenommen, wodurch die Einkaufspreise gegenüber dem klassischen E-Commerce etwas höher sein können. Da zur Abnahme großer Warenmengen jedoch ein eigenes Lager samt Miete und Mitarbeitern nötig werden würde, gleicht sich dieser Preisvorteil schnell wieder aus – schließlich lässt sich Dropshipping auch von der eigenen Wohnung aus betreiben. Zudem gibt es viele Lieferanten, die Dropshipping anbieten und dabei Großhandelspreise anbieten, selbst wenn nur eine Bestellung abgegeben wird. Im Dropshipping muss man also die Produkte gar nicht in großen Mengen kaufen, um gute Einkaufspreise zu bekommen.

Zudem ermöglicht Dropshipping den Unternehmern, von überall und zu jeder Zeit zu arbeiten, sie bleiben daher örtlich und zeitlich flexibel und können am Anfang auch nebenberuflich in die Selbstständigkeit starten. Da sie hierbei auf den Kauf großer Mengen verzichten können, reduziert sich auch ihr finanzielles Risiko. Daher hat Dropshipping im Grunde keine Nachteile im Vergleich zum klassischen E-Commerce.

Wer daher in kurzer Zeit und ohne hohe Anfangsinvestitionen einen erfolgreichen Onlineshop aufbauen und sich ein zusätzliches Einkommen erschließen will, dem steht mit der Strategie des Dropshipping eine erprobte Methode zur Verfügung.

Sie wollen sich mit Dropshipping ein zuverlässiges Nebeneinkommen aufbauen oder zusätzliche Umsätze für Ihren Onlineshop generieren? Dann melden Sie sich jetzt bei Niko Dieckhoff (https://nikodieckhoff.de/) und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenfreies Beratungsgespräch!

Pressekontakt:
Niko Dieckhoff
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://nikodieckhoff.de/
Original-Content von: Niko Dieckhoff, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel