6.8 C
Hamburg
Freitag, 24. Mai 2024

Ein besonderes Jubiläum: 50 Jahre STIHL Brasilien

Top Neuigkeiten

Waiblingen (ots) –

Der fünfzigste Geburtstag der brasilianischen Tochtergesellschaft STIHL Ferramentas Motorizadas Ltda. ist ein besonderes Jubiläum für das schwäbische Familienunternehmen STIHL. 1973 wurde in Brasilien nicht nur die erste Tochtergesellschaft Südamerikas gegründet, es fiel damit der Startschuss für den internationalen Fertigungsverbund. In damals noch angemieteten Räumen in São Leopoldo, nördlich von Porto Alegre im südlichsten Bundesstaat Brasiliens, begann die erste Motorsägenfertigung außerhalb Deutschlands.

Jubiläumsjahr und Jubiläumsfeier

STIHL Brasilien begleitet das 50-jährige Jubiläum das ganze Jahr über mit verschiedenen Aktionen. Der Höhepunkt war am 11. Oktober ein Galadinner in Porto Alegre mit rund 500 geladenen Gästen, darunter der Gouverneur des Bundesstaates, Geschäftsführer der südamerikanischen Tochtergesellschaften, Vertreter der größten südamerikanischen Handelspartner und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von STIHL Brasilien. Aus Deutschland angereist waren Vertreterinnen und Vertreter des STIHL Vorstands und auch Hans Peter Stihl, Sohn des Firmengründers und als langjähriger Geschäftsführer wesentlicher Treiber für die Internationalisierung der STIHL Gruppe in den 1960er-Jahren, sowie Selina Stihl und Karen Tebar, die stellvertretenden Aufsichtsrats- und Beiratsvorsitzenden von STIHL. „Was hier in 50 Jahren erreicht wurde, ist vor allem unseren qualifizierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken“, so Selina Stihl. „Im Namen meiner Familie und des Vorstands danke ich Ihnen allen für Ihren Einsatz, Ihre Kreativität und Ihr Engagement. Wir schätzen Ihre Leistungen sehr!“ Seit der Gründung wurden in São Leopoldo mehr als 15,4 Millionen Motoren hergestellt. Seit 1983 verließen mehr als 15,8 Millionen Führungsschienen und seit 1996 mehr als 125 Millionen Zylinder das brasilianische Werk. „Wir mussten im Laufe der Jahre einige Herausforderungen meistern, um so weit zu kommen. Das Vertrauen der Familie Stihl, des Aufsichtsrats und des Beirats in Brasilien als strategisch wichtigen Unternehmensstandort, hat dies ermöglicht“, so Cláudio Guenther, Geschäftsführer von STIHL Brasilien.

Wichtig im Fertigungsverbund

STIHL Brasilien entwickelte sich seit Gründung zur größten Tochtergesellschaft der STIHL Gruppe und als Zylinderspezialist zu einem der wichtigsten Mitglieder des internationalen Fertigungsverbunds. 90 Prozent aller Zylinder, die in der STIHL Gruppe verbaut werden, stammen aus Brasilien. Der Standort wurde zum Türöffner für den südamerikanischen Markt und ist heute mit 3.280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region, der mehrfach als „Great place to work“ ausgezeichnet wurde.

Ein halbes Jahrhundert Wachstum

Bereits seit den 1950er-Jahren wurden STIHL Motorsägen von Partnerfirmen nach Brasilien importiert und vertrieben. Der Werksgründung 1973 folgte bald der Bau eigener Gebäude und Montagelinien. Als die brasilianische Regierung Mitte der 1970er Jahre einen fast totalen Importstopp verfügte, wäre der Markt ohne die eigene Produktion verloren gewesen. Kurz darauf wurden in São Leopoldo bereits vier Modelle gefertigt und Anfang der 1980er Jahre begann STIHL Brasilien mit dem Export in andere südamerikanische Länder. Seit den 1990er-Jahren wurden Kurbelwellen, Führungsschienen und Zylinder produziert und an die anderen Produktionsstandorte geliefert. Die Zahl der regionalen Handelsunternehmen, die STIHL Produkte vertrieben, nahm stetig zu und STIHL Brasilien errichtete landesweit Qualifizierungszentren für sie. In das Werk in São Leopoldo wurde weiter laufend investiert. Es folgten verschiedene Montageerweiterungen und der Bau neuer Lagergebäude. Zuletzt gingen 2021 ein neues Montage- und Fertigungsgebäude und 2022 ein neues Gebäude für den Werkzeugbau in Betrieb. Zudem entstand ein besonderer Neubau für die Mitarbeiterschaft mit Sozialräumen und Gesundheitsangeboten: Auf einer Fläche von mehr als 2.500 Quadratmetern gibt es unter anderem Zahnarzt- und Physiotherapiepraxen, einen Stillbereich und einen Ruhebereich für die Beschäftigten. „Wir sind sehr stolz darauf, unser 50-jähriges Bestehen zu feiern. Wir konnten viele Jahre Rekordumsätze verzeichnen, damit weiter investieren und STIHL Brasilien ausbauen“, freut sich Cláudio Guenther.

Pressekontakt:
ANDREAS STIHL AG & Co. KG
Dr. Stefan Caspari
Leiter Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Andreas-Stihl-Straße 4 / 71336 Waiblingen
Tel.: +49 – (0) 7151/26-1424
Fax: +49 – (0) 7151/26-81402
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ANDREAS STIHL AG & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel