6.8 C
Hamburg
Sonntag, 23. Juni 2024

FREENOW Auswertung: Berlin hat die fleißigsten, Hamburg die nachhaltigsten Taxifahrer, Stuttgart die meisten Fahrerinnen

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Seit 1893 gibt es in Deutschland Verkehrsmittel zur gelegentlichen Personenbeförderung, besser bekannt als Taxis. Mit ihrer elfenbeinfarbigen Erscheinung und dem gelben Schild auf dem Dach gehören Taxis heute mehr denn je zum gewohnten Stadtbild. FREENOW, Europas Super-App für Mobilität, hat anlässlich des heutigen Internationalen Tags der Taxifahrer aktuelle Daten mit interessanten Einblicken zu vermittelten Taxitouren ausgewertet. Demnach fahren die besten Fahrer im Süden der Republik: Mit Aschaffenburg, Augsburg und Fürth schaffen es gleich drei bayerische Städte mit durchschnittlichen Fahrerbewertungen von 5,0 ganz nach oben auf das Siegertreppchen. Auch im Vergleich der deutschen Großstädte liegt die bayerische Landeshauptstadt München mit einer Bewertung von im Schnitt 4,89 ganz vorne. Kurios: Die stärksten Verfolger der süddeutschen Top-Fahrer kommen aus der nördlichsten Gegend Deutschlands: Auf Sylt erhalten FREENOW Fahrer eine sehr hohe durchschnittliche Bewertung von 4,97.

Grün und divers: 421 verschiedene Taximodelle in Hamburg; die Hansestadt ist deutschlandweit Vorreiter bei E-Taxis

Am nachhaltigsten sind demgegenüber die Fahrerkollegen in Norddeutschland. Hamburg ist mit aktuell 376 E-Fahrzeugen im Stadtgebiet besonders „grün“, mehr als 25 Prozent aller Taxifahrer haben in der Hansestadt bereits ein E-Taxi für ihren Dienst genutzt. Neben Hamburg (+237 Prozent) konnte im vergangenen Jahr die verfügbare Anzahl an E-Fahrzeugen auch in Darmstadt (+200 Prozent) und Köln (+100 Prozent) signifikant anwachsen. Darüber hinaus ist die Elbmetropole Hamburg auch bei der Auswahl von unterschiedlichen Taximodellen führend. Während Fahrgäste in München und Berlin auf 176 beziehungsweise 179 verschiedene Modelle treffen können, sind es zwischen Elbe und Alster mit 421 mehr als doppelt so viele. Dies dürfte auch den mehr als 19.000 Geschäftskunden gefallen, die via FREENOW in der jüngeren Vergangenheit eine geschäftliche Fahrt getätigt haben. Nur München (23.000) und die Bundeshauptstadt mit insgesamt 33.000 Fahrgästen kommt in dieser Kategorie auf noch höhere Werte. Relativ betrachtet kommt im Übrigen Fürstenfeldbruck in der Metropolregion München mit einem Anteil von 68 Prozent Geschäftskunden deutschlandweit auf den höchsten Anteil an Taxifahrten, gefolgt von Erding (62 Prozent) und Herzogenaurach (34 Prozent).

Berlin hat die fleißigsten Fahrer, Stuttgart die meisten Fahrerinnen und das beste Trinkgeld

Taxifahrer sind dauerhaft im Einsatz und befördern die Menschen zuverlässig von A nach B – sei es für den Weg zum Flughafen, den gelegentlichen Arztbesuch oder im Rahmen von geschäftlichen Anlässen. In Berlin sind sie gemäß der aktuellen Auswertungen von FREENOW allerdings besonders fleißig. In keiner anderen deutschen Stadt sind Taxifahrer häufiger für die Vermittlung von Fahraufträgen verfügbar. Auch München und Hamburg kommen in dieser Kategorie auf hohe Werte. Einer zuverlässigen Beförderung folgt zudem meist eine Anerkennung in Form von Trinkgeldern. Insbesondere, wenn man in Stuttgart, Köln oder Düsseldorf unterwegs ist. Hier bedanken sich die Fahrgäste nach 46 bzw. 45 Prozent aller Fahrten mit einem Trinkgeld. In Stuttgart fällt dieses mit durchschnittlich 1,39 Euro am höchsten aus. Das absolut höchste Trinkgeld in den letzten sechs Monaten gab es zuletzt ebenfalls in Stuttgart – 42 Euro standen hier bei einer Fahrt im Dezember zu Buche. Die Chancen, dass dieses Trinkgeld bei einer Fahrerin gelandet sind, stehen in der Schwabenmetropole im Übrigen hoch: Hier sind deutschlandweit mit Blick auf alle lokal verfügbaren Taxifahrer die meisten weiblichen Fahrer für FREENOW unterwegs, gefolgt von Frankfurt und Berlin.

„FREENOW ist 2009 als Taxi-App in Hamburg gegründet worden. Auch heute, 14 Jahre später, bildet das Taxi deutschland- und europaweit das Rückgrat unseres Geschäfts. Den engagierten Fahrerinnen und Fahrern, die monatlich hunderttausende Fahrgäste befördern und sicher an ihr Ziel bringen, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Zum Internationalen Tag der Taxifahrer möchten wir allen Taxifahrerinnen und Taxifahrern herzlich für ihren täglichen Einsatz danken. Als kleines Dankeschön verdoppeln wir darum alle Trinkgelder, die heute von unseren Fahrgästen über die App geleistet werden“, sagt Alexander Mönch, President von FREENOW Deutschland und Österreich.

Starker Auftakt ins neue Taxi-Jahr: 40 Prozent mehr Taxi-Fahrtanfragen

Im Vergleich zu den ersten beiden Monaten des Vorjahres ist FREENOW bei der Vermittlung von Taxifahrten stark ins Jahr 2023 gestartet. Zum Ende des Monats Februar haben sich etwa 94 Prozent mehr Fahrerinnen und Fahrer der Plattform angeschlossen als im Vorjahreszeitraum. Die Hamburger Mobilitätsplattform verzeichnete zudem ein Plus von 40 Prozent bei den Fahrtanfragen, die über die gleichnamige App getätigt wurden. Am Ende der ersten zwei Monate des neuen Jahres konnten darüber hinaus auch 33 Prozent mehr neue Fahrgäste für den Bereich Taxi gewonnen werden als noch im gleichen Zeitraum 2022. Auch für den weiteren Jahresverlauf hat sich das Unternehmen im Bereich Taxi hohe Ziele gesetzt und möchte den Service kontinuierlich weiter ausbauen. Hierzu ist FREENOW im engen Dialog mit den zahlreichen Partnern aus dem Taxigewerbe, aber auch mit den Städten und Behörden in Deutschland.

Pressekontakt:
FREENOW
Christoph Weferling
PR & Communications Manager DE / AT
T.: +49 (0) 171 68 33 421
E.: [email protected]
Original-Content von: FREE NOW, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel