6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 19. Juni 2024

FW Norderstedt: In de Tarpen – Einsatz nach eCall-Auslösung

Top Neuigkeiten

Norderstedt (ots) –

Am gestrigen Montag (10.07.2023) ereignete sich in der Straße In de Tarpen ein Verkehrsunfall in Folge dessen das sogenannte eCall-System (Kurzform für emergency call) auslöste. Nach dem Notrufeingang über eCall alarmierte die Kooperative Regionalleistelle West in Elmshorn gegen 13:17 Uhr die Feuerwehr Norderstedt mit dem Stichwort „Technische Hilfeleistung – Menschenleben in Gefahr“.

Daraufhin rückten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Garstedt und der Berufsfeuerwehr Norderstedt zur Einsatzstelle aus. Als sie wenige Augenblicke später vor Ort eintrafen, bestätigte sich die Meldung über den eCall. In der Straße In de Tarpen war es zu einem Verkehrsunfall gekommen. In diesem Fall handelte es sich um einen Alleinunfall eines PKW, der mit einer Straßenlaterne kollidiert war und diese in Folge des Aufpralls umgerissen hatte.

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde ein Person an den Rettungsdienst übergeben. Darüber hinaus wurden ausgetretene Betriebsstoffe abgestreut und die Batterie des Unfallfahrzeuges abgeklemmt. Zur Reinigung der Fahrbahn und auf Grund des umgestürzten Laternenmastes wurden weiterhin das Betriebsamt der Stadt Norderstedt und die Stadtwerke angefordert.

Zur Unfallursache, Schadenhöhe und Verletzungsmustern können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Vor Ort im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Norderstedt und die Freiwillige Feuerwehr Garstedt mit sechs Fahrzeugen und insgesamt 24 Einsatzkräften.

Beim eCall handelt es sich um ein automatisches Notrufsystem, welches auf die eSafety-Initiative der Europäischen Kommission zurückzuführen ist. Alle neuen Fahrzeugmodelle mit neuer Typgenehmigung ab 01. April 2018 müssen mit eCall ausgestattet sein. Ziel des automatischen eCalls ist es, Rettungskräfte zum einen schneller zu alarmieren und zum anderen bereits automatisch mit wichtigen Daten, wie Informationen zum Unfallort, zur Art der Auslösung und zum Fahrzeug (u.a. Anzahl der Insassen) zu versorgen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Norderstedt
Pressesprecher
Niels Philip Kögler
Telefon: 0173/ 8480583
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-norderstedt.de

Original-Content von: Feuerwehr Norderstedt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel