-2.2 C
Hamburg
Dienstag, 7. Februar 2023

FW-PI: „Jugendfeuerwehr meets Handwerk, so hieß die Veranstaltung, die am Sonnabend(08.10.22) auf dem Gelände der Feuerwehr-Technischen-Zentrale in Tornesch durchgeführt wurde.

Top Neuigkeiten

Pinneberg (ots) –

Ein Kupferrohr zu einem Spazierstock biegen: kein Problem. Daraus ein Herz formen: ebenfalls schnell umgesetzt. Und wer hat gesagt, dass beim Torwandschießen nur drei unten rechts und drei oben links gilt? Auf dem Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Tornesch-Ahrenlohe waren gleich sechs Löcher zu treffen. Sechs Löcher in Form von als Pyramide aufeinander gestapelten ausrangierten Waschmaschinen. Wer traf, erhielt ein Eis.

„Jugendfeuerwehr meets Handwerk“ hieß die Veranstaltung am Sonnabend (8. Oktober), die weit mehr als 200 Mädchen und Jungen zumeist im blau-orangen Dress der Nachwuchslöscher, aber auch Mitglieder der Nachwuchsorganisationen von THW, DRK und DLRG zur FTZ zog. Eine Berufsmesse speziell für Jugendliche, die sich in BOS-Vereinigungen engagieren. „Handwerk und Feuerwehr passen hervorragend zusammen. Was liegt es also näher, Mitglieder der Jugendfeuerwehren auch für Ausbildungen im Handwerk zu begeistern?“, sagten dazu Kreiswehrführer Frank Homrich, Kreisjugendfeuerwehrwartin Gerlinde Langeloh und Claudia Mohr als Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Westholstein.

Viele Fachinnungen nutzten die Gelegenheit über ihr Berufsbild zu informieren. Und die Jugendlichen nahmen diese hochinteressiert an. Firmen aus den Gewerken Bau, Elektro, Kfz, Maler und Lackierer, Metall, Sanitär, Heizung und Tischler waren präsent. Darüber hinaus informierten die Handwerkskammer Lübeck und die Kreishandwerkerschaft Westholstein über Generelles zum Thema Ausbildung im Handwerk.

Die Kooperation des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein mit Handwerk Schleswig-Holstein e. V. wurde im März 2015 offiziell geschlossen. Unabhängig davon bestehen zwischen der Kreishandwerkerschaft Westholstein und den Kreisfeuerwehrverbänden der Kreise Pinneberg und Steinburg schon lange intensive Kontakte, da viele Innungsmitglieder und ihre Mitarbeiter auch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren sind. Ein besonderes Anliegen dieser Institutionen ist die Unterstützung ihres Nachwuchses. Schon 2020 sollte eine Berufsfindungsmesse „Aktivtag Handwerk“ stattfinden, doch dann kam Corona. Nun konnte die endlich unter dem Motto „Jugendfeuerwehr meets Handwerk“ nachgeholt werden.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Pressesprecher
Dennis Renk
Telefon: 04120 8254 7003
E-Mail: presse@kfv-pinneberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel