6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 19. Juni 2024

FW-PI: Pinneberg: Feuer am Gebäude breitet sich auf Dach aus. Feuerwehr kann Dachstuhlbrand verhindern

Top Neuigkeiten

Pinneberg (ots) –

Datum: Sonntag, 09. Juli 2023, 20.50 Uhr +++ Einsatzort: Pinneberg, Borsteler Weg +++ Einsatz: FEU G (Feuer, größer als Standard)

Pinneberg – Am späten Sonntagabend ist es zu einem Feuer am Dach eines Einfamilienhauses im Borsteler Weg gekommen. 50 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Pinneberg bekämpften das Feuer und konnten durch ihr schnelles Eingreifen einen Vollbrand am Dach verhindern. Eine Einsatzkraft musste ins Krankenhaus.

Um 20.50 Uhr wurde die Feuerwehr Pinneberg mit zwei Löschzügen in den Borsteler Weg gerufen. Es wurde ein Feuer an einem Dach gemeldet. Von zu Hause anrückende Kameraden der Feuerwehr konnten offen sichtbare Flammen schon auf der Anfahrt bestätigen.

Die Einsatzkräfte von Wehrführer Claus Köster nahmen sofort einen Löschangriff über die Pinneberger Drehleiter vor. Parallel ging ein Trupp unter Atemschutz zum Innenangriff vor.

Bereits eine Viertelstunde nach dem Alarm war das Feuer unter Kontrolle gebracht und die Feuerwehr konnte sich auf Nachlöscharbeiten und die Suche nach weiteren Glutnestern im Dach konzentrieren. Dafür wurden Teile der Dachhaut geöffnet. Dem schnellen Einsatz der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass der Schaden auf einen Teil des Dachs begrenzt werden konnte.

Die vier Bewohner des Gebäudes hatten sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits selbst gerettet. Allerdings klagte eine Einsatzkraft im Verlauf über Kreislaufbeschwerden, sodass sie vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Schon während der Löscharbeiten forderte die Einsatzleitung auch das THW Pinneberg an, um das beschädigte Dach gegen den angekündigten Regen zu sichern. Aktuell sind von der Feuerwehr nur noch die Drehleiter und der Einsatzleiter vom Dienst vor Ort, um die Kräfte des THW bei der Dachsicherung zu unterstützen. Wann die Bewohner in ihre Wohnung zurückkehren können, ist zur Zeit noch unklar.

Der Kreiswehrführer Frank Homrich machte sich vor Ort ebenfalls ein Bild von der Lage.

Die Kriminalpolizei hat noch während des Einsatzes die Ermittlungen aufgenommen. Zur Brandursache und Schadenhöhe können von der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Pinneberg: 50 mit 11 Fahrzeugen, Kreisfeuerwehrverband Pinneberg: 4 mit 4 Fahrzeugen, THW Ortsverband Pinneberg, Rettungsdienst, Polizei

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Pressesprecher
Thorsten Hintz
Telefon: 04120 8254 700
Fax: (04121) 265951
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel