6.8 C
Hamburg
Freitag, 21. Juni 2024

FW-RD: Entspannter Jahreswechsel für die Feuerwehren im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Top Neuigkeiten

Rendsburg (ots) –

Rendsburg – Weniger Einsätze als befürchtet – so läßt sich die Silvesternacht aus der Sicht der Feuerwehren im Kreis zusammenfassen. Die Integrierte Regionalleitstelle Mitte hatte sich auf die besondere Nacht gut vorbereitet und die Zahl der Disponenten von fünf auf neun Angestelle erhöht. Im Zeitraum von 07.00 Uhr am Silvestertag bis um 07.00 Uhr Neujahr gab es neun Brandeinsätze und drei Hilfeleistungen (Auto im Graben, Ölspur, Türöffnung). Der Rettungsdienst wurde zu 110 Notfalleinsätzen gerufen.

Während es sich bei den Brandeinsätzen größtenteils um das Löschen von brennenden Mülltonnen handelte, wurden die Retter gegen 02.00 Uhr nach Schacht-Audorf gerufen. Hier war in der Dresdner Sraße ein brennendes Auto in einem Carport gemeldet worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Carport bereits voll in Flamen und das Feuer hatte auf das angrenzende Haus übergegriffen. Das Einsatzstichwort wurde auf FEU3 erhöht. Drei Trupps unter Atemschutz gelang es den Brand zu bekämpfen. Über die Ursache des Feuers und die Höhe des Schadens gibt es noch keine Erkentnisse.

Text: Carsten Rehder

Foto: Daniel Passig

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde
Carsten Rehder
Mobil: 01 72 / 6 23 12 49
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel