6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 28. Februar 2024

FW-SE: Erster Lehrgang der Großtierrettung

Top Neuigkeiten

Bad Segeberg (ots) –

Am vergangenen Samstag, den 15. Juli 2023 fand an der Feuerwehrtechnischen Zentrale der erste Lehrgang zum Thema „technische Großtierrettung“ statt. 

Organisiert von Ulrich Gustävel (KFV Segeberg) konnten von Trainer Michael Böhler (ComCavalo) 22 Kamerad*innen aus verschiedenen Städten und Gemeinden aus dem Kreis Segeberg in den Grundlagen der Technischen Großtierrettung ausgebildet werden. 

Als Großtier wird bei dem Lehrgang jedes Tier gezählt, das größer ist als ein deutscher Schäferhund. Für das praktische Training hat Trainer Michael Böhler ein Dummypferd mitgebracht. Das Gelernte kann im Ernstfall jedoch bei allen Großtieren wie beispielsweise Kühen, Eseln, Alpakas, etc. Angewendet werden. Jede Feuerwehr kann zu Einsätzen mit Großtieren alarmiert werden. Ziel des Lehrganges ist es, die Kamerad*innen in der Durchführung und Strukturierung von der Anfahrt bis zum Ende solcher Einsätze zu Schulen sowie das Spezialwerkzeug den Teilnehmenden näher zu bringen und die richtige Handhabung zu lehren. 

Die Teilnehmer*innen sollen lernen das Risiko bei ihrer Arbeit an und mit Großtieren richtig einzuschätzen und eventuelle Gefahrenzonen zu erkennen und zu verlassen. 

Zu Beginn des eintägigen Lehrgangs gab es eine theoretische Einheit, in der die Grundlagen der technischen Großtierrettung erläutert werden. Bei Einsätzen mit Tieren, speziell Großtieren, ist das nicht vorhersehbare Verhalten der Tiere in Stresssituationen eine große Gefahr für alle Anwesenden. Das oft emotionale Handeln der Tierbesitzer ist eine weitere Belastung an der Einsatzstelle. 

Während des gesamten Lehrganges wurden die Grundlagen für Einsätze mit Großtieren wiederholt und ausgebildet. 

Am Nachmittag absolvierten die Teilnehmer*innen in zwei Gruppen verschiedene Szenarien, in der sie das 200kg schwere Dummypferd „Hope“ aus misslichen Situationen retten mussten. Durchgehend wurden sie dabei von Trainer Michael Böhler unterstützt. 

Mithilfe des Rettungssatzes für die Großtierrettung konnte „Hope“ aus allen Situationen gerettet werden. 

Bereits Anfang September wird ein weiterer Lehrgang zur technischen Großtierrettung stattfinden. 

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Pressesprecherin
Svea Elisabeth Widmann
E-Mail: [email protected]

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
– Pressestelle –
Hamburger Strasse 117
23795 Bad Segeberg
Telefon: 04551/95-68-39
E-Mail: [email protected]
www.kfv-segeberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel