11.9 C
Hamburg
Mittwoch, 28. September 2022

FW-SE: Feuer in Garage zerstört drei Autos

Top Neuigkeiten

Alveslohe (ots) –

Am Mittwoch, dem 24. August 2022 kam es gegen 11:56 Uhr in Alveslohe zu einem Feuer, bei dem drei Personenkraftwagen in zwei Garagen komplett zerstört wurden.

Gemeldet wurde der Kooperativen Regionalleitstelle West zwei in Vollbrand stehende PKW in einer Garage.
Laut dem Anrufer drohte das Feuer auf einen weiteren PKW sowie einem Haus überzugreifen.
Als die Freiwillige Feuerwehr Alveslohe gegen 11:56 Uhr mit dem Einsatzstichwort FEU „Feuer, Standard“ alarmiert wurde, war bereits eine starke Rauchentwicklung über der Barmstedter Straße zu sehen.

Parallel zu der Feuerwehr Alveslohe wurde die Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen zur Löschhilfe direkt mitalarmiert.

Beim Eintreffen bestätigte sich das Meldebild:
Zwei PKW befanden sich in einer ca. 40 m² großen, durch Bleche gebauten Garage. Diese befand sich bereits im Vollbrand.
Eine weitere, direkt angrenzende Blechgarage mit einem weiteren abgestelltem PKW sowie gelagerten Reifen und Gasflaschen brannte mittlerweile ebenfalls.
Ein Übergreifen auf ein Haus bestätigte sich zu der Zeit nicht, so dass sich die Brandbekämpfung auf die knapp 60 m² Garagenanlage belief.

Durch den Einsatzleiter wurde direkt nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte die Freiwillige Feuerwehr Ellerau nachalarmiert, um eine entsprechende Anzahl an Atemschutzgeräteträgern an der Einsatzstelle zu gewährleisten. Dadurch wurde das Einsatzstichwort seitens der Rettungsleitstelle auf FEU G „Feuer, größer als Standard“ angepasst.

Durch einen Löschangriff über drei Angriffsseiten konnte das Feuer im Innen- und Außenangriff mit mehreren handgeführten Strahlrohren auf die Garagen beschränkt werden.

Im Einsatzverlauf wurden durch einen Landwirt und dessen Traktor die teils noch brennenden Fahrzeuge aus den Garagen gezogen und abgelöscht. Hier kam später auch Schaummittel zum Einsatz.
Gegen 12:50 Uhr konnte der Rettungsleitstelle „Feuer aus“ gemeldet werden.
Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten der Materialien zogen sich noch bis in den frühen Nachmittag.
Das nahe liegende Regenrückhaltebecken konnte rechtzeitig geschlossen werden, so dass dort kein kontaminiertes Löschwasser hinein gelangte.

Im Verlauf des Einsatzes wurde eine Einsatzkraft leicht verletzt, durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht, eine Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst gesichtet und verblieb vor Ort.

Die Feuerwehr war mit knapp 60 Einsatzkräften vor Ort.

Die Polizei hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Seitens der Feuerwehr können keine Angaben zur Brandursache, Schadenshöhe, Personalien oder Verletzungen der Betroffenen gemacht werden.

Eingesetzte Kräfte:

Freiwillige Feuerwehr Alveslohe

Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen
Freiwillige Feuerwehr Ellerau
Kreisfeuerwehrverband Segeberg: Pressesprecher
Kreisfeuerwehrzentrale Segeberg: Rufbereitschaft mit Wechselladerfahrzeug
Rettungsdienstkooperation in Schleswig-Holstein mit drei RTW und einem NEF
Polizei Segeberg und Pinneberg

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Pressesprecher
Christoph Rüter
Telefon: 0162 1874047
E-Mail: c.rueter@kfv-segeberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel