15.8 C
Hamburg
Montag, 3. Oktober 2022

FW-SE: Großübung in der „Försterei Heidmühlen der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten“ am 13.08.2022 (Vertreter*innen der Presse)

Top Neuigkeiten

Kreis Segeberg (ots) –

Sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Presse,
sehr geehrte Damen und Herren,

Wald- und Flächenbrände im Landesforst sind zum Glück eine Seltenheit. Sie gehören aber gerade in der Vorgehensweise und dem Größenverhältnis zur Besonderheit im Alltag der Feuerwehren. Zum Glück wurden die bisherigen Feuer in den einzelnen Förstereien immer frühzeitig entdeckt und konnten dank der guten und effizienten Zusammenarbeit der Feuerwehren, schnell gelöscht werden.

Aber was passiert wenn nach langer und anhaltender Trockenheit, ein Feuer im Wald ausbricht? Wie funktioniert die Kommunikation zwischen den Einheiten, wie intensiv ist der Kräfteansatz, ist genug Löschwasser vorhanden und welche Anmerkungen und Verbesserungen gibt es zum bestehenden Waldbrandkonzept?

Um diese und weitere Fragen zu klären aber vor allem um den Ernstfall für die Feuerwehren zu proben, führt der Kreisfeuerwehrverband Segeberg mit Unterstützung der Unteren Katastrophenschutzbehörde des Kreises Segeberg und den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten , eine Alarmübung nach „Segeberger Forst Konzept (SeFo)“ durch.

Sollten Sie als Pressevertreter*inn Interesse haben diese Waldbrandübung zu begleiten, bitte ich Sie, sich am Samstag, den 13.08.2022 um 09:30 Uhr an der Pressestelle in der Feuerwache in Hartenholm (Wiesendamm 1, 24628 Hartenholm) einzufinden.

Vor Ort erhalten Sie eine detaillierte Lageeinweisung sowie ein Handout zur Übung. Im Anschluss bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an einer Rundfahrt durch das Schadensgebiet teilzunehmen, um sich selbst ein Bild der Lage zu machen und Foto- Videomaterial anzufertigen.

Für unsere Planung bitten wir um Rückmeldung bis zum 08.08.2022 per E-Mail an presse@kfv-segeberg.org.

Nach der Übung laden wir Sie erneut in die Feuerwache Hartenholm zu einer Pressekonferenz ein.

Im Verlauf der KW 33, wird es seitens des Kreisfeuerwehrverband eine Pressemitteilung mit Fotos zur Waldbrandübung geben.

Für Rückfragen vor, während und nach der Übung stehen wir zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Kreispressewart
Patrick Juschka
Telefon: 04551 95 68 39
E-Mail: p.juschka@kfv-segeberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel