6.8 C
Hamburg
Donnerstag, 18. Juli 2024

FW-SE: Pilot-Lehrgang E-Mobilität: Kreis Segeberg kommt mit Lehrgang vor die Lage

Top Neuigkeiten

Bad Segeberg (ots) –

Am vergangenen Samstag, den 01.10.2022 fand an der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Bad Segeberg ein landesweit erstmaliger Pilot-Lehrgang zum Thema „E-Mobilität und die Feuerwehr“ statt. Unter der Leitung von Matthias Norton (KFV Segeberg) und der Firma Q4Flo konnten 26 Kamerad*innen aus den Kreisen Segeberg und Dithmarschen einen Einblick in das Thema E-Mobilität bekommen.

Bereits am 10.09. und 17.09. absolvierten die Teilnehmer*innen in zwei Gruppen den sechsstündigen theoretischen Teil des Lehrganges. Inhalte des Lehrgangs sind unter anderem das Gefahrenpotential von E-Fahrzeugen zu erkennen, einsatztaktische Grundlagen zu erlernen und erweiterte Grundkenntnisse in den Bereichen E-Nutzfahrzeuge zu erlangen.

,,Aufgrund der elektrischen und chemischen Gefahren ist es den Feuerwehren derzeit nicht möglich, an einem brennenden E-Fahrzeug zu trainieren“, berichtet Daniel Rothmaier von der Firma „Q4Flo“. Genau aus diesem Grund wurde von „Q4Flo“ ein Schulungsfahrzeug entwickelt, an dem 12 Gefahrensituationen trainiert werden können.

Es handelt sich dabei um ein Verbrennerfahrzeug mit verbauten Hochvolt-Komponenten. Auf dem System befindet sich allerdings keine Hochvoltspannung, sondern nur Kleinspannung. Trotzdem wurden alle Sicherheitseinrichtungen wie bei einem echten Hochvoltfahrzeug, sowie ein Batterie-Dummy mit pyrotechnischen Effekten eingebaut. So ist ein Training wie an einem echten E-Fahrzeug möglich.

In insgesamt sechs verschiedenen Einsatzübungen wurden diese Gefahrensituationen am Samstag beübt. Um das Lernziel bestmöglich zu erreichen, wurde die Praxisausbildung in eine Vormittags- und Nachmittagsgruppe mit jeweils 13 Teilnehmer*innen geteilt.
Aufgrund der steigenden Anzahl an E-Fahrzeugen, nimmt auch der Kontakt im Einsatzfall immer weiter zu. Besonders die verbauten Lithium-Ionen-Akkus stellen die Einsatzkräfte dabei vor größere Herausforderungen.

In Zukunft sollen durch den Lehrgang, die bereits vorhandenen Technische-Hilfe-Lehrgänge ergänzt werden.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Pressesprecherin
Miriam Pottkamp
Telefon: 04551 95 68 39
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel