6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 28. September 2022

FW-SE: Tödlicher Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 205

Top Neuigkeiten

Bundesstraße 205 (ots) –

Am Freitagmorgen, den 26.08.2022 wurde der Kooperativen Regionalleitstelle West gegen kurz vor sieben Uhr ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Lastkraftwagen und einem Personenkraftwagen auf der Bundesstraße 205 zwischen Rickling und Klein Kummerfeld gemeldet.

Gemäß der Alarm- und Ausrückeordnung wurden die Freiwilligen Feuerwehren sowie der Rettungsdienst mit dem Einsatzstichwort „Technische Hilfeleistung, größer als Standard, Menschenleben in Gefahr“ alarmiert.

Durch den ersteintreffenden Rettungswagen konnte die Lage bestätigt werden. Im Rahmen der Erkundung wurde festgestellt, dass ein weiterer Lastkraftwagen an dem Unfall beteiligt ist.

Das Einsatzstichwort wurde aufgrund der neuen Erkenntnisse auf „Technische Hilfeleistung, größer als Standard, Großeinsatz Rettungsdienst mit 3-6 Verletzten“ erhöht.

Infolge des Unfalls kam ein polnischer Lastkraftwagen von der Fahrbahn ab und geriet in den Grünstreifen, der Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus transportiert.

Aufgrund ihres Verletzungsmusters konnte die Fahrzeugführerin eines „Ford Kuga“ aus dem Erzgebirge (Sachsen) ihr Fahrzeug nicht mehr selbstständig verlassen.
Durch das ersteintreffende Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Rickling wurde die Fahrerin zusammen mit dem Rettungsdienst durch das Panoramadach per „Sofortrettung“ gerettet. Im weiteren Verlauf des Einsatzes verstarb die Fahrerin noch an der Unfallstelle.
Der Beifahrer konnte das Unfallfahrzeug selbstständig verlassen, er wurde leicht verletzt.

Zwei Personen aus einem dazugehörigen Pkw mussten durch den Rettungsdienst betreut werden.

Der Fahrer eines zweiten beteiligten Lastkraftwagens, welcher ebenfalls aus Polen kam, wurde nicht verletzt.

Die Bundesstraße 205 musste für die Dauer der Maßnahmen vollgesperrt werden.

Die Polizei hat noch an der Unfallstelle mit einem Sachverständigen die Ermittlungen aufgenommen. Über den genauen Unfallhergang, den Gesundheitszustand sowie den Personalien der Verletzten und der Schadenshöhe werden seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht.

Weitere Informationen seitens der Polizeidirektion Bad Segeberg in der „Pressemeldung der Polizei 26.08.2022 – 13:47“.

Eingesetzte Kräfte:

Freiwillige Feuerwehr Rickling
Freiwillige Feuerwehr Klein Kummerfeld
Kreisfeuerwehrverband Segeberg: Pressesprecher
Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH: drei Rettungswagen, Leitender Notarzt, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
Berufsfeuerwehr Neumünster: Notarzt
Rettungshubschrauber Christoph 29
Polizei Segeberg und Pinneberg

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Kreispressewart
Patrick Juschka
Telefon: 04551 95 68 39
E-Mail: p.juschka@kfv-segeberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel