15.9 C
Hamburg
Donnerstag, 6. Oktober 2022

Hamburg als IT-Standort

Top Neuigkeiten

Der gewerbliche Sektor Information und Kommunikation erwirtschaftete 2020 in Hamburg einen Umsatz von über 11 Milliarden Euro, nicht eingerechnet sind dabei freiberuflich erbrachte Dienstleistungen. Das DE-CIX, einer der weltweit führenden Internet-Knoten mit einem Peak von 12 Tbit/s im August 2022 unterhält in Hamburg einen Knotenpunkt. Die Universität Hamburg bietet Bachelor- und Masterstudiengänge in Informatik und verwandten Disziplinen an.

Diese infrastrukturellen Rahmenbedingungen und die traditionell gewerbefreundliche Politik in der Hansestadt machen es für Unternehmen mit hohem IT-Bedarf attraktiv, sich in Hamburg anzusiedeln. Es stellen sich die Fragen, was das spezifische Hamburger Erfolgsmodell auszeichnet und wie Unternehmen einen leistungsfähigen IT-Partner in Hamburg finden, um an diesem (IT-)Hoch im Norden zu partizipieren.


Der Technologiestandort Hamburg

Die wirtschaftliche Entwicklung Hamburgs erklärt sich aus der verkehrsgünstigen Lage der Stadt an zwei Flüssen, der Alster – oft wegen der Verbreiterung im Innenstadtbereich fälschlicherweise als See bezeichnet – und zuförderst der Elbe, die, von Tschechien kommend, Dresden, Magdeburg und Hamburg durchfließt und bei Cuxhafen in die Nordsee mündet.

Bereits im 4. Jahrhundert siedelten sich die Sachsen in dem Gebiet zwischen Alster und Elbe an, die namensgebende [i]Hammaburg[/i] wurde im 8. Jahrhundert erbaut. Seit dieser Zeit hat der (Elb-)Hafen die Entwicklung der Stadt geprägt und Güter, Gewerbe und später Industrien in die Stadt gezogen.

Im Zuge der technologischen und medialen Evolution in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts etablierte sich in Hamburg zusätzlich der Mediensektor mit den Bereichen Werbung, Verlag, Musik, Film, Druck und Rundfunk. Gestützt wurde diese Evolution durch IT Firmen in Hamburg, die sich früh dem Bedarf durch den in der Hafenstadt anfallenden Warenumschlag gestellt hatten und nach leistungsfähige IT-Lösungen anboten. Auf dieser durch den Handel bereiteten technologischen Grundlage konnte sich Hamburg schnell zu einem prominenten Medienstandort entwickeln.


Das Spektrum von IT-Dienstleitungen in Hamburg

Durch die breite, vermaschte Anbindung der Hansestadt an das Internet bietet sich für Hamburger Unternehmen die Wahl eines ebenfalls in Hamburg ansässigen Providers an. Als Serverstandort ist Hamburg aufgrund der großen, gut erschlossenen Gewerbefläche im Stadtgebiet gleichfalls exzellent geeignet. Der Mittelstand findet mit in Hamburg Systemhäuser, die Geschäftsprozesse entlang der Wertschöpfungskette in Software und Service abbilden können und die Hardware bereitstellen und warten.

Hohe Kosten für das innerbetriebliche Vorhalten von Personal- und Rechenressourcen werden vermieden. Belange der Cyber-Sicherheit, der Zertifizierung und der DSGVO-Compliance können aus dem Tagesgeschäft des Mittelstandes ausgelagert und an Experten im Hamburger Einzugsbereich und mit Gültigkeit von BGB/HGB et cetera delegiert werden.

 

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel