6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 19. Juni 2024

„Hand in Hand für Norddeutschland – Besser zusammen!“ / NDR Benefizaktion mit der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Menschen mit Behinderung und deren Familien stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Unter dem Motto „Besser zusammen!“, setzt die Aktion ein Zeichen für eine inklusive und demokratische Gesellschaft, die allen Menschen eine Teilhabe ermöglicht. Die Bundesvereinigung der Lebenshilfe e. V. und ihre fünf norddeutschen Landesverbände sind die diesjährigen Aktionspartner. Mit den Spenden, zu denen der NDR aufruft, werden Projekte und Aktivtäten der Lebenshilfe im ganzen Norden unterstützt. Die Spenden kommen zu 100 Prozent den Landesverbänden in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen zugute.

NDR Intendant Joachim Knuth: „Die Lebenshilfe setzt sich mit ihren rund 1.000 regionalen Projekten in Norddeutschland für eine Gesellschaft ein, in der Menschen mit Behinderungen in allen Bereichen willkommen sind. Dafür steht auch der NDR ein, zu dessen Selbstverständnis und dessen Auftrag es gehört, die Würde des Menschen zu achten und zu schützen und für Menschen einzutreten, die Ausgrenzung und Benachteiligung erfahren. Wir werden in allen unseren Programmen in den kommenden Wochen umfangreich über die Arbeit der Lebenshilfe berichten. Dabei geht es um das gemeinsame Wohnen von Menschen mit und ohne Behinderung, um inklusive Sportmannschaften, um gemeinsames Musizieren oder um Erholungsangebote für Familien mit schwerbehinderten Kindern. Das sind nur einige Projekte, für die wir in diesem Jahr sammeln. Ich hoffe, dass viele Menschen unsere Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ unterstützen.“

Auftakt der Spendenaktion „Hand in Hand für Norddeutschland – Besser zusammen!“ ist am Montag, 4. Dezember, Höhepunkt ist der Spendentag am Freitag, 15. Dezember. Während dieser Aktionszeit werden alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de über die Arbeit der Lebenshilfe berichten und zu Spenden aufrufen. Auch Radio Bremen hat sich der NDR Benefizaktion erstmals angeschlossen.

Mit der Lebenshilfe hat der NDR einen Partner gewählt, der sich für Menschen mit Behinderung einsetzt und ihnen und ihren Familien Hilfe zur Selbsthilfe bietet.

Ulla Schmidt, Vorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.: „Jeder Mensch ist einzigartig und wertvoll, niemand darf ausgegrenzt werden! Die Lebenshilfe setzt sich daher für eine inklusive Gesellschaft ein, in der Menschen mit Behinderung ohne Wenn und Aber willkommen sind – ob in der Schule, im Betrieb oder in der Nachbarschaft. Bereits seit mehr als 60 Jahren sind wir für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen da, unterstützen sie tatkräftig mit unseren Diensten und Einrichtungen. Viele unserer Projekte im Norden haben konkrete Wünsche und Bedarfe, die sich nur dank Spenden erfüllen lassen. Wir freuen uns, in diesem Jahr Partner der NDR Benefizaktion sein zu dürfen. Mit seiner Berichterstattung informiert der NDR und schafft Aufmerksamkeit für ein Thema, das jeden angeht. Mein Dank gilt schon jetzt allen Spenderinnen und Spendern.“

Mit seiner Benefizaktion unterstützt der NDR zum dreizehnten Mal wohltätige Zwecke und das Ehrenamt im Norden. Die Partner der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ wechseln jährlich. Sie verteilen die Spenden in eigener Verantwortung an ihre Projekte. Seit 2011 wurden für „Hand in Hand in Norddeutschland“ insgesamt rund 43,4 Millionen Euro gespendet.

Für die Benefizaktion 2023 ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet: IBAN DE64 201 205 200 100 200 300; Empfänger: Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. Unter www.NDR.de/handinhand kann auch online gespendet werden. Das Spendenkonto ist bis zum 31. Januar 2024 geöffnet. Im Februar 2024 wird das Aktionsergebnis im Rahmen einer feierlichen Scheckübergabe bekannt gegeben.

Weitere Informationen zur Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ online unter www.NDR.de/handinhand

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Mail: [email protected]
www.twitter.com/NDRpresse
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel