11.5 C
Hamburg
Samstag, 30. September 2023

„Hard Water – Abenteuer Ocean Race“- NDR-Dokuserie erzählt die mitreißende Geschichte der Segelregatta um den Globus / ab Freitag, 30. Juni als dreiteilige Serie in der ARD Mediathek

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Das Ocean Race rund um die Welt schreibt Geschichten, die jeden Hollywood-Film schmücken würden. Die Regatta gilt als größtes Segelsportereignis und als härteste Herausforderung für die Crews. Innerhalb von sechs Monaten ging es in sieben Etappen um die Welt.

Unmittelbar nach dem Zieleinlauf erzählt die NDR-Dokuserie „Hard Water – Abenteuer Ocean Race“ das spektakuläre Rennen nach. Die Zuschauer erleben noch einmal alle dramatischen Wendungen der sieben Etappen. „Hard Water – Abenteuer Ocean Race“ (https://www.ardmediathek.de/serie/hard-water-abenteuer-ocean-race/staffel-1/Y3JpZDovL25kci5kZS80ODk5/1) ist ab 30. Juni als dreiteilige Serie in der ARD Mediathek zu sehen. Am 2. Juli um 23.15 Uhr läuft sie als 90-Minüter im NDR Fernsehen.

Mit einem überraschenden zweiten Etappensieg für das deutsche Team „Malizia“ und ihren Skipper Boris Herrmann endet das Ocean Race jetzt nach 60.000 Kilometern über die Weltmeere in Genua. An Land gehen Helden und Gescheiterte. Mutige Frauen und Männer, die schwersten Stürmen getrotzt und die bleierne Schwere scheinbar endloser Flaute durchlitten haben.

In exklusiven Interviews kommen der Hamburger Boris Herrmann und Rosalin Kuiper vom Team Malizia und der Berliner Robert Stanjek, Ko-Skipper vom Team Guyot, zu Wort. Mit ihnen durchleben die Zuschauer*innen nochmal die Krisen: Mastbrüche, Verletzungen, Reparaturen am Rigg in schwindelerregender Höhe und eine unfassbare Kollision; aber auch Glücksmomente wie die Zieleinfahrt im brasilianischen Itajaí. Nach 34 Tagen auf See hatten Herrmann und seine Crew auch diese Königsetappe von Kapstadt nach Brasilien durch das Südpolarmeer mit seinen Wetterextremen gewonnen.

„Hard Water – Abenteuer Ocean Race“ gibt Einblicke vor allem ins Innenleben vom Team „Malizia“, das auf der Reise um die Welt einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt hat. Am Ende kamen sie noch einmal als Erste und mit einem dritten Platz in der Gesamtwertung souverän ins Ziel.

Die Autoren der NDR Doku-Serie sind Sven Kaulbars und Boris Poscharsky, verantwortliche Redakteurin ist Sandra Maahn, die Produktion lag bei Inga Hildebrandt.

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Mail: presse@ndr.de
www.twitter.com/NDRpresse
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel