6.8 C
Hamburg
Samstag, 13. Juli 2024

HZA-KI: Zoll stellt 1,5 Kilo Marihuana im Wert von 15.000 Euro sicher

Top Neuigkeiten

Kiel, Lübeck, Stormarn (ots) –

1,5 Kilo Marihuana stellte eine Kontrolleinheit des Hauptzollamts Kiel am Abend des 30. November auf der BAB 1, Rastplatz Buddikate, in Fahrtrichtung Norden auf der Rücksitzbank eines in Kiel zugelassenen Pkw sicher.

Die Frage nach verbotenen Gegenständen oder Betäubungsmitteln verneinten sowohl der 19-jährige Fahrer als auch der gleichaltrige Beifahrer.

Auf der Rücksitzbank stellten die Zöllnerinnen und Zöllner eine Plastikeinkaufstüte mit 3 Stück vakuumverpackten Beuteln mit Cannabisblüten verschiedener Cannabissorten sicher.

„Der Fahrer räumte ein, dass es sich beim Inhalt der Beutel um Marihuana handelt, das er in Hamburg abgeholt hat“, so Gabriele Oder, Sprecherin des Hauptzollamts Kiel.

„Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Drogen haben einem Straßenverkaufswert von circa 15.000 Euro“, so Oder weiter.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Hamburg -Dienstsitz Kiel- im Auftrag der Staatsanwaltschaft Lübeck.

Zusatzinformation:

Bis zu einer rechtskräftigen gerichtlichen Verurteilung gelten Beschuldigte als unschuldig (Artikel 6 Abs. 2 der Europäischen Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten).

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Kiel
Gabriele Oder
Telefon: 0431-20083-1106
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Kiel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel