6.8 C
Hamburg
Montag, 24. Juni 2024

Jahresbilanz 2022: Visable zieht positives Resümee

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

– Stabiles Wachstum der B2B-Plattformen trotz krisenhaftem Umfeld
– Angebot weiter ausgebaut – KMU diversifizieren ihre Lieferketten

Der Hamburger B2B-Plattformbetreiber Visable zieht eine positive Bilanz für das vergangene Jahr. Mit einem Umsatz von 68 Millionen Euro übertrifft das Jahresergebnis 2022 das vorherige um drei Prozent – und das in einer insgesamt schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage. „Mit unseren B2B-Plattformen wlw und europages ermöglichen wir kleinen und mittleren B2B-Unternehmen den einfachen digitalen Zugang zu nationalen und internationalen Märkten. Dass wir wachsen konnten, obwohl das Wirtschaftsklima 2022 von Lieferkettenproblemen, Energiesparzwängen und Inflation geprägt war, zeigt, dass unser Angebot als Teil des Weges aus der Krise wahrgenommen wird – das freut uns alle bei Visable sehr“, sagt Peter F. Schmid, CEO von Visable.

Politische und wirtschaftliche Krisen spiegeln sich auf den Plattformen

Der Bedarf vieler Firmen wandelt sich und führt zu verändertem Kaufverhalten. Zu den von der Visable GmbH betriebenen Plattformen gehören wlw (früher „Wer liefert was“), heute die führende B2B-Plattform in der D-A-CH-Region, sowie die führende europäische B2B-Plattform europages, auf denen rund drei Millionen Firmen registriert sind. Zusammen erreichen die Plattformen monatlich drei Millionen B2B-Einkäufer.

Im Laufe des Jahres konnten wiederholt durch die konkrete wirtschaftlich-politische Lage ausgelöste Beschaffungstrends beobachtet werden. Die Energiekrise durch den Krieg in der Ukraine etwa löste umgehend einen Nachfrageboom nach erneuerbaren Energien auf wlw aus: Photovoltaikanlagen waren 2022 so gefragt wie nie zuvor. Vier der sieben meistgesuchten Kategorien auf wlw zeugten letztes Jahr von der intensiven Bemühung um eine schnelle Energiewende.

„In Krisensituationen oder bei Angebotsverknappung müssen Einkäufer ihre traditionellen Lieferketten überdenken und neue Wege für die Beschaffung finden. Daher beobachten wir eine weitere Verlagerung der Prozesse ins Digitale, auch in bisher eher konservativen Branchen“, so Peter F. Schmid. Die beiden Plattformen wlw und europages unterstützen insbesondere bei der internationalen Beschaffung in Europa und machen dadurch die Einkäufer flexibler und schneller. Anbieter wiederum können einfach und kosteneffizient die Nachfrage nach ihren Produkten und Dienstleistungen erhöhen.

Stetig steigende Zahl von Mitarbeitenden

Die positive Entwicklung von Visable spiegelt sich auch in der Zahl der Mitarbeitenden, die im Jahr 2022 mit 130 Neueinstellungen auf insgesamt 425 an den Standorten Hamburg, Berlin, Münster und Paris gestiegen ist. Insgesamt sind knapp 6.000 Bewerbungen eingegangen. Die Mitarbeitenden von Visable, die nun aus insgesamt 50 Nationen stammen, konnten 2022 sowohl das 90-jährige Bestehen von wlw als auch das 40-jährige Bestehen von europages feiern.

Von der vereinfachten Kommunikation profitieren Einkäufer und Verkäufer

Der Schwerpunkt des Ausbaus der Plattformen lag im vergangenen Jahr auf einer besseren Kommunikation zwischen den Nutzern. So hat das im März 2022 auf wlw eingeführte Message Center den Kontakt zwischen Einkäufern und Lieferanten erheblich vereinfacht. Nutzer können seither ihre gesamte Kommunikation an einem Ort bündeln, Anfragen stellen und beantworten sowie Dateien austauschen. Von der optimierten Benutzerfreundlichkeit profitieren sowohl professionelle Einkäufer bei der Beschaffung als auch Anbieter bei der Bearbeitung von Anfragen. Insgesamt ist die Plattform europages auf 26 Sprachen verfügbar. Ein automatisiertes Übersetzungstool beseitigt dort bei Bedarf auch die Sprachbarrieren in der direkten Kommunikation der Nutzer.

Ausbau des Produktangebots wird von den Kunden gut angenommen

Die meisten gesendeten und empfangenen Suchanfragen auf wlw kamen erneut aus Deutschland, gefolgt von Österreich und der Schweiz. Auf den Rängen vier und fünf folgen die Vereinigten Staaten und China, wobei vor allem die Anfragen aus den USA im Vergleich zum Vorjahr um ein Vielfaches gewachsen sind. Die fünf am häufigsten gesuchten Produktkategorien waren Maschinenbau, Brennholz, Photovoltaikanlagen, Holzpellets und Lebensmittel. Auf europages kamen die meisten Suchanfragen aus Frankreich, die Plätze zwei bis fünf belegen Deutschland, Italien, die Türkei und die USA. Auch hier haben die Suchen aus den Vereinigten Staaten deutlich zugelegt.

Pressekontakt:
Visable GmbH
Eva Schilling
ABC-Straße 21
20354 Hamburg
[email protected] Kommunikationsberatung
Daniel Gerloff, Karsten Hoppe
Hongkongstraße 7
20457 Hamburg
+49 40 80 79 212-27
[email protected]
Original-Content von: Visable GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel