6.8 C
Hamburg
Montag, 24. Juni 2024

Jubiläumsfeier: 15 Jahre Medizinstudium am Asklepios Campus Hamburg

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Gemeinsam mit Initiator:innen, Wegbereiter:innen Unterstützer:innen, Dozierenden, Studierenden, Absolvent:innen und Freund:innen des ACH wurde am 4. September das 15-jährige Jubiläum der medizinischen Hochschule im Georgie in St. Georg gefeiert.

In der letzten Woche, am 4. September 2023, wurde das 15-jährige Bestehen des Asklepios Campus Hamburg der Semmelweis Universität (ACH) gefeiert. Mit zahlreichen Gäst:innen wurde nicht nur auf die Vergangenheit geschaut, sondern auch ein Blick in die Zukunft gewagt, die mit vielen bekannten Gesichtern, neuen Weggefährt:innen und Koopertionspartner:innen weiter gestaltet werden will.

Geschäftsführer der Asklepios Medical School (AMS), Dr. phil. Thorsten Thiel, begrüßte letzte Woche mit den weiteren Gastgeber:innen der 15-Jahrfeier, PD Dr. med. Sara Sheikhzadeh, Chief Medical Officer (CMO) im Vorstand der Asklepios Kliniken und Geschäftsführerin der Asklepios Medical School GmbH und Prof. Dr. med. Karl-Jürgen Oldhafer, Repräsentant des Rektors und Dekan der Medizinischen Fakultät der Semmelweis Universität am Asklepios Campus Hamburg, die Gäst:innen im Georgie auf dem Gelände der Asklepios Klinik St. Georg, wo auch der Asklepios Campus Hamburg zuhause ist. Thiel hob das Engagement aller Beteiligten hervor und nannte vor allem das zum diesjährigen Herbstsemester gestartete Asklepios Exzellenz Stipendienprogramm (https://www.asklepios.com/ach/bewerbung/Asklepios-Exzellenz-Stipendium/) und die ebenfalls am 4. September gestartete Asklepios Prep School (https://www.asklepios.com/ach/studium-lehre/ACH-Prep-School/), als deutliche Meilensteine und als für sich sprechende Ergebnisse der guten Zusammenarbeit mit den Asklepios Kliniken und der Semmelweis Universität. Damit ging auch ein direkter Dank an die Vorständin der Asklepios Kliniken PD Dr. med. Sara Sheikhzadeh und an den Rektor der Semmelweis Universität Prof. Dr. Béla Merkely.

In ihrer Festrede betonte PD Dr. med. Sara Sheikhzadeh die Erfahrung des gemeinsamen und voneinander Lernens, das sie besonders am ACH zu schätzen wisse und das auch die Essenz des gemeinsamen Erfolges sei. „Das unermüdliche Engagement der Studierenden und der Dozierenden am Campus zeigt deutlich, was auch der Hippokratische Eid besagt, nämlich stets das Beste zu wollen“, so die Vorständin PD Dr. Sara Sheikhzadeh.

Prof. Dr. Béla Merkely gelang es zudem, die vergangenen 15 Jahre des Asklepios Campus Hamburg der Semmelweis Universität (ACH) noch einmal eindrucksvoll widerzuspiegeln und nahm die Gäst:innen auf eine kleine Zeitreise mit. Dabei erwähnte er viele interessante Stationen, die der ACH von seinen Anfängen im Jahr 2008 bis heute erlebt hat. So zum Beispiel die Ernennung der ersten Subchairs in 2016, die Gründung der StuPoli (https://stupoli-hamburg.de/) seitens der Studierendenschaft in 2018 oder die Kooperation mit der Bucerius Law School (https://www.asklepios.com/fallback/presse/presse-mitteilungen/konzernmeldungen/202308/20230829-asklepios-und-bucerius-law-school-verlaengern-kooperationsvertrag~ref=3f84cb51-4cf8-4cf8-b900-8190d1f6dd5a~), die in 2023 ganz aktuell verlängert wurde. All diese elementaren Ereignisse lassen auf eine vielversprechende Zukunft hoffen. Der partnerschaftliche Ausbau des ACH und der Semmelweis Universität wird dabei mit dem Fokus auf Bildung und Forschung weiter im Fokus stehen. „Das stärkste Bindeglied in dieser deutsch-ungarischen Partnerschaft“, betonte der Rektor am Ende seiner Rede, „sind vor allem die Studierenden der Semmelweis Universität und des Asklepios Campus Hamburg.“

Prof. Dr. med. Karl-Jürgen Oldhafer moderierte weiter durch den formellen Teil der Feierlichkeiten, die einen schönen Rahmen für gemeinsame Rückblicke, Einblicke und Ausblicke boten. Alle waren sich einig, dass der ACH vor allem durch das beeindruckende Engagement aller Beteiligten, wie Studierende, Dozierende, Freund:innnen, Mitarbeiter:innen und Unterstützer:innen des ACH, die Quintessenz des Erfolgs am ACH ist und dies auch die Zukunft des ACH ausmache.

Insgesamt war die Veranstaltung ein gelungenes Fest mit gutem Austausch, vielen neuen Ideen und so manchen schönen, zuweilen auch herausfordernden Anekdoten, an denen der ACH in den letzten Jahren in jedem Fall deutlich gewachsen ist und reich an Erfahrungen, motiviert den kommenden 15 Jahren entgegenblickt. Mit musikalischer Begleitung hat der ACH die Feierlichkeiten dieses ereignisfrohen Tages bei BBQ und Unterhaltung im Garten des Georgie ausklingen lassen.

Den Blick in die Zukunft gerichtet, fand nur einen Tag später im Rahmen des Jubiläumsjahres eine spannende Podiumsdiskussion des ACH zum Thema Künstliche Intelligenz in der medizinischen Lehre statt, bei der mit einem hochkarätigen Panel dieses wichtige Thema diskutiert und in einer anschließenden Zukunftswerkstatt weiter erörtertet wurde.

Über den Asklepios Campus Hamburg der Semmelweis Universität (ACH)

Der Asklepios Campus Hamburg der Semmelweis Universität (ACH) ist eine offiziell registrierte Auslandsniederlassung der Medizinischen Fakultät der Semmelweis Universität, Budapest. Seit seiner Gründung in 2008 gilt der ACH als erste transnationale Kooperation in der Mediziner:innenausbildung zwischen einer staatlicher Universität und einem führenden privaten Klinikbetreiber. Die Semmelweis Universität ist mit ihrer 250-jährigen Geschichte Ungarns älteste staatliche medizinische Universität und bildet seit 40 Jahren Medizinstudierende in deutscher Sprache aus. Asklepios ist mit rund 170 Gesundheitseinrichtungen und mehr als 3,5 Millionen behandelten Patient:innen jährlich einer der führenden privaten Gesundheitskonzerne in Deutschland.

Studierende können nach abgeschlossener Vorklinik und erfolgreicher Zulassung ab dem 5. Semester den klinischen Teil des Medizinstudiums am ACH absolvieren. Sie werden nach dem ungarischen Curriculum, das sich durch einen hohen Praxisbezug mit einem großen Anteil an Bedside-Teaching auszeichnet, ausgebildet. Die Praxiskurse erfolgen in Kleingruppen von maximal 4-8 Studierenden in einer der sieben Hamburger Asklepios Kliniken und werden größtenteils von Studienbeginn an von Chef- und Oberärzt:innen durchgeführt. Rund 500 Dozierende stehen maximal 250 Studierenden in vier Jahrgängen zur Verfügung. Persönliche Betreuung und Beratung vor, während und nach dem Studium sind durch ein engagiertes Verwaltungsteam am ACH garantiert. Studierende des ACH können frühzeitig an Forschung mitwirken, und zwar am Institut für klinische Forschung, Semmelweis Universität, Campus Hamburg (IKF). Das IKF ist eine gemeinnützige Tochtergesellschaft der Asklepios Medical School GmbH und zu 100% durch Spenden und Forschungsstipendien finanziert.

Seit 2023 vergibt der ACH in Kooperation mit Asklepios jährlich bis zu fünf Asklepios Exzellenz Stipendien für motivierte, engagierte Studierende sowie in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband bis zu zwei Spitzensportstipendien. In der ebenfalls in 2023 eingeführten ACH Prep School können Bewerber:innen fehlende zulassungsrelevanten Leistungen nachholen, um am ACH aufgenommen werden. Das Abschlussdiplom der Semmelweis Universität berechtigt zur unkomplizierten Beantragung der Approbation und Tätigkeit als Ärzt:in in Deutschland und Europa.

Pressekontakt:
Asklepios Campus Hamburg
Kommunikation & MarketingTelefon: +49 40 18 18-85 27 90
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.asklepios.com/ach
Instagram: www.instagram.com/asklepioscampushamburgofficial
LinkedIn: www.linkedin.com/school/asklepios-campus-hamburgAnmeldung zum ACH Newsletter: ACH Newsletter Anmeldung
Original-Content von: Asklepios Medical School GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel