6.8 C
Hamburg
Donnerstag, 22. Februar 2024

Mobilität optimieren / Werner-von-Melle-Preis 2023 geht an den Betriebswirtschaftler Christian Pfeiffer für seine Arbeit „Urbane Mobilität und Logistik – aktuelle Aspekte und Lösungsansätze“

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Der Werner-von-Melle-Preis für eine an der Universität Hamburg verfasste Dissertation von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung geht 2023 an Dr. Christian Pfeiffer von der Fakultät für Betriebswirtschaft. Pfeiffer erhält die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung, zum sechsten Mal verliehen von der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung und der Edmund Siemers-Stiftung.

Mobilität für alle – dieses große Versprechen soll für Menschen und für Waren gleichermaßen gelten. Angeregt durch praktische Anwendungen in der Stadt Hamburg untersucht der Betriebswirtschaftler Christian Pfeiffer in seiner Dissertation verschiedene Optimierungsmöglichkeiten in den Bereichen städtische Mobilität und Güterverkehrslogistik. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. Malte Fliedner vom Institut für Operations Managementder Fakultät für Betriebswirtschaft betreut und mit summa cum laude bewertet. Der Preis wird am 19. Dezember 2023 in der Handelskammer Hamburg verliehen.

Dr. Ekkehard Nümann, Präsident der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung, betont die wirtschaftliche, aber auch die ökologische Relevanz des untersuchten Themas Mobilität: „Den Personen- und Warentransport effizient zu organisieren, gehört zu einer der Schlüsselherausforderungen unserer Gesellschaft. Christian Pfeiffer leistet mit seiner Dissertation ‚Selected topics in logistics and mobility‘ einen wesentlichen Forschungsbeitrag zur Optimierung ganz praktischer Transportprozesse – ob in der städtischen Personenbeförderung oder der Umschlagslogistik. Die Lösungsansätze, die Pfeiffer in seinen Rechenstudien erarbeitet hat, orientieren sich auf konkrete Anwendungsbereiche und sind von hohem praktischen Wert.“

Zum Preisträger

Christian Pfeiffer wurde am 31. Dezember 1993 in Hamburg geboren. Er studierte von 2013 bis 2018 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg, wo er derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Operations Management tätig ist. Mit seiner englischsprachigen Dissertation „Selected topics in logistics and mobility“ wurde er im April 2023 an der Universität Hamburg promoviert. 2019 erhielt er den Young Professionals‘ Award Logistics.

Zum Namensgeber des Preises

Dr. Werner von Melle (1853-1937), Hamburger Senator der Oberschulbehörde und späterer Bürgermeister, war einer der Mitbegründer der Universität Hamburg 1919. Auf den Juristen, Journalisten und Politiker geht die Idee zurück, eine Stiftung zur Förderung der Wissenschaften in Hamburg zu gründen.

Zur Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung

Seit 1907 engagiert sich die Hamburgische Wissenschaftliche Stiftung für die Wissenschaften in Hamburg. Als unabhängige gemeinnützige Stiftung fördert sie deren Pflege und Verbreitung in der Hansestadt. Sie vergibt seit 2011 jährlich den Werner-von-Melle-Preis an Wissenschaftlerinnen bzw. Wissenschaftler, die an der Universität Hamburg eine hervorragende Dissertation zu einem gesellschaftlich bedeutsamen Thema verfasst haben. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Der Werner-von-Melle-Preis ist ein Gemeinschaftsprojekt der der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung und der Edmund Siemers-Stiftung.

Weitere Informationen unter: www.h-w-s.org

Pressekontakt:
Dr. Johannes Gerhardt
Hamburgische Wissenschaftliche Stiftung
Edmund-Siemers-Allee 1
20146 Hamburg
Telefon: 040/42838-7638
Mail: [email protected] Preisträger steht für Interviews zur Verfügung.
Original-Content von: Hamburgische Wissenschaftliche Stiftung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel