6.8 C
Hamburg
Donnerstag, 13. Juni 2024

NDR Elbphilharmonie Orchester und Chefdirigent Alan Gilbert präsentieren die Konzertsaison 2023/24 – Stargeiger Joshua Bell wird Artist in Residence

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Im Februar haben Alan Gilbert und das NDR Elbphilharmonie Orchester bereits die Weichen für eine gemeinsame Zukunft gestellt und die erfolgreiche, inspirierende Zusammenarbeit über das Jahr 2024 hinaus bis zum Sommer 2029 verlängert – nun stellen der Chefdirigent und seine Musikerinnen und Musiker das neue Programm für die Spielzeit 2023/2024 vor.

Aufbruch und Wandel in der Opening Night

Gleich zum Auftakt erklingt Musik, die mit buchstäblich „elementaren“ Kräften den optimistischen Start in eine Spielzeit voller Wandlungen, Überraschungen und neuer Klangerlebnisse feiert: Der diesjährige Artist in Residence Joshua Bell bringt in der Opening Night am 1. und 2. September eine Suite für Violine und Orchester zur Uraufführung. Fünf amerikanische Komponist*innen hat der Stargeiger gebeten, sich in jeweils sechs bis acht Minuten kurzen Stücken der Erde, dem Wasser, dem Feuer, der Luft und dem Äther zu widmen – also den fünf Elementen, in denen sich die Veränderlichkeit alles Lebendigen spiegelt. Ein Gedanke, der das ganze Programm bestimmt. Alan Gilbert dirigiert passend dazu Igor Strawinskys explosive Feier des Frühlingserwachens „Le sacre du printemps“ sowie Henri Dutilleux‘ „Metaboles“, eine musikalische Auseinandersetzung mit unterschiedlichsten Wandlungsprozessen.

Artist in Residence: Joshua Bell

Nachdem sie in der vorletzten Saison erfolgreiche gemeinsam auf Tournee und in der Elbphilharmonie konzertiert haben, intensivieren Alan Gilbert und das NDR Elbphilharmonie Orchester 2023/24 ihre Zusammenarbeit mit Joshua Bell: Der vielseitige amerikanische Ausnahmekünstler und langjährige musikalische Weggefährte von Gilbert wird als Artist in Residence nach der Opening Night für zwei weitere Sinfoniekonzert-Programme zurückkehren. Zu hören gibt es das Tschaikowsky-Violinkonzert – ebenfalls unter der Leitung von Alan Gilbert – sowie Kompositionen von Henri Vieuxtemps und Ernest Chausson. Im Rahmen seiner Residenz wird Bell darüber hinaus zwei Kammermusik-Recitals im Kleinen Saal der Elbphilharmonie und im Club-Format „übelst unverstärkt“ im Bunker in der Feldstraße spielen sowie das NDR Elbphilharmonie Orchester auf seiner Europa-Tournee u. a. nach Basel, Budapest, Zagreb und Frankfurt begleiten.

Kosmos Bartók: NDR Festival im Februar

Auch in der Saison 2023/24 widmen sich die vier NDR Ensembles im Rahmen eines exklusiven Festivals gemeinsam einem thematischen Schwerpunkt: Nach „Age of Anxiety – An American Journey“ richtet Alan Gilbert diesmal einen Fokus auf das bahnbrechende, wandelbare Schaffen von Bela Bartok. Unter dem Titel „Kosmos Bartok“ präsentiert er mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester im Februar 2024 unter anderem den Zyklus der drei Klavierkonzerte des ungarischen Komponisten, Musikethnologen, Pianisten und Pädagogen. Solist in allen drei Meisterwerken: der derzeit vielleicht am meisten Aufsehen erregende deutsche Pianist seiner Generation, Igor Levit. In insgesamt acht Konzerten mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester, der NDR Radiophilharmonie, dem NDR Vokalensemble, der NDR Bigband und dem Jerusalem Quartet kommen weitere Höhepunkte aus Bartoks vielseitigem Schaffen zur Aufführung, darunter das populäre „Konzert für Orchester“ und der fesselnde Einakter „Herzog Blaubarts Burg“ mit namhaften Solisten unter der Leitung von Alan Gilbert.

Eröffnung des Internationalen Musikfests Hamburg: „Krieg und Frieden“

Im April 2024 eröffnen das NDR Elbphilharmonie Orchester und Alan Gilbert das Internationale Musikfest Hamburg, das diesmal unter dem tragisch aktuellen Motto „Krieg und Frieden“ steht. Zu Beginn – und gewissermaßen als Musikfest-Botschaft – erklingt Arnold Schönbergs spätromantische Bitte um „Frieden auf Erden“ seines gleichnamigen Chorwerks op. 13. Für das Eröffnungskonzert kehrt außerdem Starbariton Thomas Hampson zurück nach Hamburg und interpretiert die „Walt Whitman Songs“ von Kurt Weill, die dieser 1941 im amerikanischen Exil nach dem Angriff auf Pearl Harbor schrieb. Zum Abschluss steht Charles Ives‘ äußerst selten im Konzertsaal realisierte Vierte Sinfonie, die auf kühne Weise die Frage nach dem Sinn des Lebens stellt. In einem weiteren Konzert im Rahmen des Musikfests dirigiert Alan Gilbert Beethovens Neunte Sinfonie sowie Schönbergs erschütterndes Mahnmal zum Gedenken an den Aufstand im Warschauer Ghetto: das Melodram „Ein Überlebender aus Warschau“ mit Dominique Horwitz als Sprecher. Mikko Franck kommt nach seinen gefeierten Konzerten mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester ebenfalls zurück, um gemeinsam mit Starbariton Matthias Goerne unter anderem John Adams‘ „The Wound-Dresser“ zur Aufführung zu bringen, die Vertonung eines Gedichts Walt Whitmans über den Amerikanischen Bürgerkrieg.

Silvester und Neujahr in der Elbphilharmonie: Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“

Zum Jahreswechsel 2023/24 laden das NDR Elbphilharmonie Orchester und das NDR Vokalensemble dazu ein, in Jacques Offenbachs Persiflage des griechischen Orpheus-Mythos einzutauchen. Nachdem das schon für 2020/21 geplante Projekt coronabedingt entfallen musste, bringen die Musikerinnen und Musiker gemeinsam mit dem französischen Dirigenten und weltweit umjubelten Originalklang-Spezialisten Marc Minkowski sowie einer illustren Schar an Solistinnen und Solisten die Opera bouffe „Orpheus in der Unterwelt“ auf die Bühne der Elbphilharmonie. Die bestechend scharfe, satirische Beobachtung der Wohlstandsgesellschaft verspricht einen zeitlos aktuellen, vor allem aber spaßigen Abend mit Ohrwurm-Hits wie dem legendären „Höllen-Cancan“.

Gäste des NDR Elbphilharmonie Orchesters

Am Pult des NDR Elbphilharmonie Orchesters erwarten das Publikum 2023/24 vertraute Maestri wie Herbert Blomstedt mit einem klassischen Mozart-Beethoven-Programm oder Manfred Honeck mit Bruckners Neunter. Auch Semyon Bychkov ist wieder zu Gast und setzt nach den Konzerten mit Mahlers Dritter Sinfonie dessen monumentale Achte, die „Sinfonie der Tausend“ aufs Programm – ein seltenes, spektakuläres Konzerterlebnis im Großen Saal der Elbphilharmonie. Ein Wiedersehen gibt es – nach ihren stürmisch gefeierten Konzerten in vergangenen Saisons – mit den Dirigentinnen Karina Canellakis und Marin Alsop sowie dem Chef des WDR Sinfonieorchesters Cristian Macelaru und dem designierten Hamburger Generalmusikdirektor Omer Meir Wellber. Freuen darf man sich auf die Debüts der einst europaweit jüngsten Generalmusikdirektorin und designierten Chefin des Konzerthausorchester Berlin, Joana Mallwitz, des Amerikaners Ryan Bancroft und des Briten Jonathan Bloxham. Nikolaj Szeps-Znaider ist nach seinen wiederholten Auftritten als Geiger wieder ans Pult des NDR Elbphilharmonie Orchesters eingeladen.

Unter den Solistinnen und Solisten 2023/2024 finden sich internationale Größen wie der Geiger Frank Peter Zimmermann, die Pianisten Piotr Anderszewski, Kirill Gerstein und Francesco Piemontesi oder der Klarinettist Martin Fröst. Auch die aufregende junge Saxophonistin Jess Gillam und der Jungstar am Cello, Kian Soltani, kehren zurück. Ein besonderer Höhepunkt wird das Comeback der Starpianistin Anna Vinnitskaya, die schon mehrfach mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester zusammengearbeitet hat: Anlässlich des 150. Geburtstags von Sergej Rachmaninow wird sie alle vier Klavierkonzerte des russischen Romantikers interpretieren. Aus den eigenen Reihen wird Konzertmeister Stefan Wagner mit William Bolcoms Violinkonzert und erstmals Anaelle Tourret mit einem Solokonzert für Harfe und Orchester von Reinhold Glière zu erleben sein.

Das NDR Elbphilharmonie Orchester unterwegs im Sendegebiet, in Europa und Asien

Neben seinen mehr als 50 Konzerten in der Elbphilharmonie ist das NDR Elbphilharmonie Orchester auch 2023/24 wieder im gesamten Sendegebiet präsent. Bei den Konzertreihen des NDR in Lübeck, Kiel und Wismar spielt das Orchester ebenso eine tragende Rolle wie beim Schleswig-Holstein Musik Festival und dem Usedomer Musikfestival. Im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern wird das NDR Elbphilharmonie Orchester gemeinsam mit den anderen NDR Ensembles zum ersten Mal auch auf großen Open Air Bühne im Park des Schloss Bothmer zu erleben sein.

Als musikalische Botschafter Hamburgs und der Elbphilharmonie werden Alan Gilbert und das NDR Elbphilharmonie Orchester auf Gastspielreisen in Europa und Asien konzertieren. Innerhalb Europas werden sie gemeinsam mit Joshua Bell und Igor Levit u.a. in Madrid, Oviedo, Budapest und Zagreb zu erleben sein. Im November/Dezember 2023 knüpft das NDR Elbphilharmonie Orchester an seine langjährige Verbindung nach Japan an und wird u.a. in Osaka, Nagoya und Tokio gastieren.

Kammermusik – die Keimzelle der Musik

Aus den Reihen der Musikerinnen und Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters haben sich viele hochklassige Kammermusikformationen gegründet. Neben den NDR ElphCellisten und dem Faberge-Quintett gehören dazu u.a. das Noah-Quartett und das Elphier-Quartett. Auch für Chefdirigent Alan Gilbert ist das Musizieren in kleinen Gruppen wichtiger Bestandteil der Orchesterarbeit. Daher konzertiert er immer wieder auch gern im kleinen Kreis mit den Kolleginnen und Kollegen des Orchesters. Die Kammermusikreihen des NDR Elbphilharmonie Orchesters im Rolf-Liebermann-Studio des NDR und dem kleinen Saal der Elbphilharmonie werden unterstützt vom Freundeskreis des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Neben den erfolgreichen Abonnementreihen im kleinen Saal gibt es Sonderkammermusiken mit Chefdirigent Alan Gilbert, dem Artist in Residence Joshua Bell, den NDR Elbphilcellisten, NDR Barock und dem Jerusalem Quartet. In Eigeninitiative der Musikerinnen und Musiker findet nun in der dritten Saison das neue Format „Übelst unverstärkt“ mit Konzerten im Hamburger Club „Übel & Gefährlich“ statt.

Aktuelle Informationen, Konzerte digital: Online und Social Media

Nähe zum Konzertpublikum über den Konzertbesuch hinaus und zu Freunden und Fans aus der ganzen Welt sind den Musikerinnen und Musikern des NDR Elbphilharmonie Orchester ein großes Anliegen: Videokonzertmitschnitte live und on demand sowie Schätze aus dem Archiv sind frei über NDR.de/eo sowie den YouTube-Chanel ndrklassik zugänglich. Backstage-Eindrücke und Hintergrundinformationen, die Vorstellung neuer Kolleginnen und Kollegen vermitteln sie direkt über Social Media.

Hervorzuheben sind zwei Produktionen: die Audio-Konzerteinführung „klassik to go“, die kurz und prägnant über das Hauptwerk des jeweiligen Konzerts informiert und digital einige Tage vor dem Konzert zugänglich ist sowie der Podcast „about music“, in dem tagesschau-Moderator Michail Paweletz und Chefdirigent Alan Gilbert sich über Themen der Musikwelt und aktuelle Fragestellungen unterhalten.

Konzertmitschnitte, Reportagen und Berichte über das NDR Elbphilharmonie Orchester sind im Radio auf NDR Kultur, im NDR Fernsehen, in der ARD-Mediathek unter ard-klassik.de sowie auf arte.tv/de zu hören und zu sehen.

Über programmlichen Änderungen sowie aktuelle Produktionen informiert das NDR Elbphilharmonie Orchester auf folgenden Kanälen:

– NDR.de/eo
– NDR EO APP
– YouTube.com/ndrklassik
– Instagram.com/NDR.EO
– Facebook.com/ndrelbphilharmonieorchester

U30: 50 Prozent Ermäßigung für junge Konzertbegeisterte

Auch in der neuen Saison erhalten Konzertbesucher bis zum vollendeten 30. Lebensjahr eine Ermäßigung von 50 Prozent auf alle Abonnements und Einzelkarten im Vorverkauf (NDR.de/u30).

Kontingente für neue Abonnements werden ab sofort zur Verfügung gestellt. Der Einzelkartenverkauf beginnt am Dienstag, 6. Juni, um 11.00 Uhr in den drei Vorverkaufsstellen der Elbphilharmonie und um 13.00 Uhr online unter NDR.de/eo sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Einzelne Konzerte, insbesondere Veranstaltungen im Rahmen von Festivals können erst zu einem späteren Zeitpunkt in den Vorverkauf gehen.

Weitere Informationen unter: ndr.de/eo/saison2324 und NDR.de/eo

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Bettina Brinker
Mail: [email protected]
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel