6.8 C
Hamburg
Dienstag, 21. Mai 2024

OMEGA Seamaster: Präzision mit Tiefgang / Der Schweizer Uhrenhersteller lanciert zum 75. Geburtstag der Seamaster-Linie eine Kollektion aus 11 Zeitmessern

Top Neuigkeiten

Eschborn (ots) –

Der besondere Clou an den Uhren: Die Intensität ihrer Zifferblattfarbe korrespondiert mit der Wasserdichtigkeit des jeweiligen Modells. Dafür wurde der besondere Farbton Summer Blue gewählt.

Über die Aqua Terra, die Aqua Terra Worldtimer, die Seamaster 300, die Diver300M, die Planet Ocean 600M und die PloProf bis hin zur Ultra Deep deckt die Kollektion elegante Modelle mit einer Wasserdichtigkeit von 150 Metern sowie sportliche Zeitmesser für Exkursionen von bis zu 6.000 Metern ab. Jede Uhr ist mit einem auffälligen Gedenkboden versehen. Das Seamaster-Logo stellt einen Poseidon mit Dreizack und zwei Seepferdchen dar: OMEGAs ursprüngliches Design von 1596 und aktuelles Markenemblem. Alle Zeitmesser sind als Master Chronometer zertifiziert und anti-magnetisch bis 15.00 Gauss.

Die Geschichte der Seamaster

Die Geschichte der Seamaster begann 16 Jahre vor ihrer Geburt mit der Einführung der OMEGA „Marine“ im Jahr 1932 – der ersten Taucheruhr der Welt, die für zivile Taucher erhältlich war. Der Zeitmesser wurde in einer Tiefe von 73 Metern im Genfersee erfolgreich getestet und erwies sich selbst in 135 Metern Tiefe als wasserdicht. Dieser beeindruckende Start stellte die Weichen für OMEGAs rasche Erfolge auf dem Gebiet von Taucheruhren. Während des Zweiten Weltkriegs lieferte OMEGA über 110 000 Flieger-, Navigatoren- und Soldatenuhren an das britische Verteidigungsministerium. Diese beispiellose Erfahrung brachte der Marke Expertise in den Bereichen Wasserdichtigkeit, Antimagnetismus und Robustheit und ermöglichte eine Reihe von Uhren zu entwickeln, die selbst härtesten Bedingungen standhalten konnten. Die 1948 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von OMEGA lancierte Kollektion mit dem Namen Seamaster kombinierte kampferprobte Technologie mit einem eleganten Äußeren. In den folgenden Jahren wurde die Seamaster zur Uhr der Wahl für Unterwasserabenteurer. Ausgangspunkt dieser neuen Entwicklung war die Seamaster 300, die 1957 auf den Markt kam. Darauf folgte eine Welle von außergewöhnlichen Modellen. Jedes bot aufregende neue Designs, innovative Technologien und eine noch höhere Wasserdichtigkeit. Im Laufe der Zeit spielte die Uhr mit dem unverwechselbaren Seepferdchen-Logo eine Schlüsselrolle bei der Erforschung und dem Schutz der Ozeane.

Heute ist OMEGA in der Lage, jede wasserdichte Uhr der Marke in einer realen Unterwasserumgebung zu testen – dank eigener branchenführender Einrichtungen und der von METAS (Eidgenössisches Institut für Metrologie) festgelegten Zertifizierungsstandards. Die Zeitmesser, die anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Seamaster-Linie lanciert wurden, sind eine Hommage an die außergewöhnliche Geschichte von Innovation, Forschung, Unterwasserleistung und Design.

Bilder und weiteres Material finden Sie hier (https://itsazrmgrswatchgroup-my.sharepoint.com/:f:/g/personal/sgrde-keshan_swatchgroup_net/En9wz6wDQf5IiidNaQpiMlQBWJdDmkYU-G7Ha6LH0YDHsQ?e=lp6Qbh).

Pressekontakt:
Public Relations Omega Deutschland
Hannah Kessler
Tel. 06196-88 777 1605,
Mail: [email protected],
The Swatch Group (Deutschland) GmbH
Frankfurter Straße 20
65760 Eschborn Internet:
Original-Content von: Omega, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel