11.9 C
Hamburg
Mittwoch, 28. September 2022

POL-FL: BAB 7 – Unfall durch überladenen Anhänger

Top Neuigkeiten

BAB 7 Oeversee (ots) –

Am Freitag (19.08.22), um 17:54 Uhr, wurde eine Streifenwagenbesatzung des Polizei Autobahn- und Bezirksrevier Nord bei einem Verkehrsunfall auf der A7, Fahrtrichtung Süden bei Oeversee eingesetzt.

Bei dem Unfall verlor der Fahrzeugführer eines Audi mit Anhänger aus ihm unerklärlichen Gründen die Kontrolle über das Gespann, geriet ins Schleudern und kam auf dem Grünstreifen zum Stehen.
Der Anhänger überschlug sich bei diesem Unfall und lag kopfüber, das Zugfahrzeug hatte sich soweit gedreht, dass es entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam.

Beladen war der Anhänger mit Granitsteinen. Eine grobe Zählung der Steine ergab ein Ladungsgewicht von mindestens 2400 kg. Der Anhänger, ein Dreiseitenkipper mit elektrischer Pumpe, hatte ein Leergewicht von 700 kg.
Daraus ergab sich ein geschätztes Anhängergewicht von 3100 kg – jedoch hatte der Audi lediglich eine zulässige Anhängelast von 1800 kg. Es lag somit eine Überschreitung der Anhängelast von über 70 % vor, welche für das plötzliche Ausbrechen des Anhängers ursächlich gewesen sein wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel