4.1 C
Hamburg
Sonntag, 4. Dezember 2022

POL-HH: 220520-2. #AlsterFürAlle- Kampagne für rücksichtsvolles Verhalten startet

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Zeit: 20.05.2022, 14:30 Uhr

Ort: Hamburg-Rotherbaum, Harvestehuder Weg 1A, Wasserschutzpolizeikommissariat 2 – Außenstelle Alster

Die Temperaturen steigen und mit ihnen das Bedürfnis der Hamburgerinnen und Hamburger, wieder mehr Zeit an und auf der Alster zu verbringen. Damit alle sicher und entspannt durch die warme Jahreszeit kommen, informieren Innenbehörde, Polizei Hamburg und Umweltbehörde dieses Jahr gemeinsam mit der Kampagne #AlsterFürAlle zu rücksichtsvollem Verhalten auf dem Wasser.

Die Sommermonate der letzten Jahre haben gezeigt, dass sich die Alster zunehmender Beliebtheit bei den Hamburgerinnen und Hamburgern erfreut. Ob mit SUPs, Kanus, Segel-, Tret- oder Ruderbooten – die Menschen nutzen verstärkt die Möglichkeiten, die ein solches Gewässer mitten in der Stadt bietet.

Um Freizeitsportler wie Berufsschifffahrt gleichermaßen anzusprechen, wurde in Abstimmung mit der Innenbehörde, der Wasserschutzpolizei sowie in Kooperation mit der Hamburger Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) die Kampagne #AlsterFürAlle entwickelt und heute an der Außenstelle der Polizei an der Alster vorgestellt. Plakate rund um die Alster weisen künftig auf einige der wichtigsten Verhaltensregeln hin.

Innensenator Andy Grote: „Mit der Alster und ihren Kanälen verfügt die Active City über ein einzigartiges, höchst attraktives Wassersportrevier, in dem Vereins- und Freizeitsportler vom Anfänger bis zum Profi beste Bedingungen vorfinden. Wenn wir wollen, dass die Alster weiterhin von allen genutzt werden kann, dann müssen sich auch alle an einige grundlegende Regeln halten. Hier setzen wir künftig auf deutlich mehr Aufklärung. Mit der jetzt gestarteten Kampagne wollen wir für gegenseitige Rücksichtnahme werben, aber auch ganz klar an die geltenden Regeln erinnern, damit alle sicher auf der Alster unterwegs sein können.“

Umweltsenator Jens Kerstan: „Auf der Alster und ihren Kanäle werden besonders im Sommer die Natur in der Stadt und das Leben am Wasser zelebriert. Die Alster ist dabei nicht nur Erholungsraum für uns Hamburgerinnen und Hamburger, sondern auch wertvoller Lebensraum für Wasservögel und Heimat von schützenswerten Pflanzen. Dass wir die Alster so nutzen können, wie wir es aktuell tun, ist ein großes Privileg. Wir sollten alles daran setzen, diesen besonderen Raum mit seiner Natur durch unser Verhalten zu schützen, damit wir auch in Zukunft den Alltag mitten in der Stadt hinter uns lassen und die Natur auf dem Wasser genießen können.“

Leiter der Wasserschutzpolizei Olaf Frankowski: „Analog zum Straßenverkehr gibt es auf dem Wasser Verhaltens- und Verkehrsregeln, die der Sicherheit dienen, für ein gutes Miteinander sorgen und den Schutz der von uns so geschätzten Pflanzen- und Tierwelt auf, an und in der Alster gewährleisten.
Gegenseitige Rücksichtnahme, vorausschauendes Verhalten und das Befolgen der Verkehrsregeln gehören zu den wichtigsten Grundprinzipien aller Bürgerinnen und Bürger, die auf unterschiedlichster Art und Weise die Alster nutzen wollen. Dies ist zugleich eine Kernbotschaft der Kampagne. Sie gilt gleichermaßen gegenüber Verkehrsteilnehmern sowie in Bezug auf die Tier- und Pflanzenwelt. Über die geltenden Regeln wie das Rechtsfahrgebot, die Vorfahrts- und Ausweichregeln können Sie sich nun unkompliziert mit Hilfe des QR-Codes informieren und vertraut machen.“

Weitere Informationen:

www.hamburg.de/alsterfueralle.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel