4.1 C
Hamburg
Montag, 5. Dezember 2022

POL-HH: 220615-2. Fahrradfahrer flüchtet nach Missachtung einer roten Ampel vor seiner Verkehrskontrolle – zwei Polizeibedienstete dabei in Hamburg-Neustadt verletzt

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Unfallzeit: 14.06.2022, 08:50 Uhr; Unfallort: Hamburg-Neustadt, Dammtorstraße

Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagmorgen im Rahmen der Kampagne „Mobil. Aber sicher!“ mit dem Schwerpunkt Rotlichtmissachtungen von Verkehrsteilnehmern verletzten sich zwei Polizeibedienstete bei dem Versuch, einen Fahrradfahrer anzuhalten, der zuvor eine rotzeigende Ampel missachtet hatte. Der Verkehrsunfalldienst Innenstadt/West (VD 2) führt die weiteren Ermittlungen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr ein Fahrradfahrer die Dammtorstraße vom Stephansplatz kommend im dortigen Radfahrstreifen und missachtete eine rote Ampel.

Ein Polizeibediensteter, der den Verstoß beobachtet hatte, teilte dieses weiteren Einsatzkräften der unweit eingerichteten Kontrollstelle mit, die den nun auf sie zufahrenden Radfahrer verbal und durch Zeichen zum Anhalten aufforderten.

Der Mann missachtete allerdings die Haltezeichen und versuchte sich durch ein Wendemanöver mit seinem Fahrrad der Kontrolle zu entziehen. Dabei stieß er mit einem neben sich langsam fahrenden Auto zusammen. An dem Audi entstand Sachschaden.

Dennoch setzte der Fahrradfahrer seine Flucht in Richtung Stephansplatz über den Radfahrstreifen entgegengesetzt der Fahrtrichtung fort. Der Angestellte im Polizeidienst, der die Rotlichtmissachtung zuvor beobachtet hatte, stellte sich dem Flüchtigen in den Weg und forderte ihn erneut deutlich zum Anhalten auf.

Der Fahrradfahrer versuchte auch diesem uniformierten Bediensteten auszuweichen, stieß jedoch mit dem Mann zusammen, wodurch beide stürzten.

Der Fahrradfahrer erlitt durch den Sturz eine Kopfplatzwunde und wurde nach der Erstversorgung durch eine Rettungswagenbesatzung in ein Krankenhaus transportiert.

Der Angestellte im Polizeidienst trug durch den Zusammenstoß ebenfalls Verletzungen davon. Ein weiterer Polizeiangestellter verletzte sich bei der fußläufigen Verfolgung des flüchtigen Radfahrers. Beide Bediensteten konnte ihren Dienst anschließend nicht fortsetzen.

Der Verkehrsunfalldienst Ost (VD 3) übernahm die Unfallaufnahme und leitete gegen den Fahrradfahrer, einem 61-jährigen Deutschen, mehrere Ermittlungs- und Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Die Ermittlungen dauern an.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel