-2.2 C
Hamburg
Dienstag, 7. Februar 2023

POL-HH: 221204-3. „Mobil. Aber sicher!“: Ergebnisse einer Alkohol-Großkontrolle

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Zeit: 03.12.2022, 18:00 Uhr bis 04.12.2022, 00:15 Uhr; Ort: Hamburg-Uhlenhorst, Oberaltenallee

Am Samstagabend führte die Polizei unter Führung der Verkehrsstaffel Ost (VD 3) eine stationäre Großkontrolle zum Thema Alkohol-, Drogen- und Medikamentenmissbrauch durch. Das sind die Ergebnisse.

Weihnachtsfeiern und der Besuch von Weihnachtmärkten sind für viele im Dezember nicht wegzudenken, Glühwein ist das typische Getränk der Vorweihnachtszeit. Das Fahren unter Alkohol-, Drogen- und Medikamenteneinfluss ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen für folgenschwere Verkehrsunfälle. Gerade bei jungen Erwachsenen führt ein solcher Konsum zur Enthemmung und Selbstüberschätzung der eigenen Fähigkeiten. Vor diesem Hintergrund erfolgte die gestrige Großkontrolle in der Oberaltenallee, in deren Verlauf die Beamtinnen und Beamten insgesamt 114 Personen und 100 Fahrzeuge überprüften.

Die Ergebnisse lassen sich im Wesentlichen wie folgt darstellen:

– 8x Strafanzeigen (Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz,
Steuervergehen, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung)

– 1x ordnungswidriges Führen eines Kraftfahrzeugs unter
Alkoholeinfluss

– 1x ordnungswidriges Führen eines Kraftfahrzeugs unter
Drogeneinfluss

– 7x sonstige Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeld

– 16x sonstige Ordnungswidrigkeiten mit Verwarngeld

– 18x Mängelmeldungen, unter anderem wegen nicht mitgeführter
Papiere oder festgestellter technischer Mängel

Seit Mai dieses Jahres setzt die Polizei Hamburg ihre erfolgreiche Verkehrssicherheitsarbeit mit der Kampagne „Mobil. Aber sicher!“ fort. Im monatlichen Wechsel erfolgen intensivierte Kontrollen zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen hierzu finden sich auf der Homepage der Polizei Hamburg unter

https://www.polizei.hamburg/aktuelles/16174392/mobil-aber-sicher-/

sowie in den dazu veröffentlichten Pressemitteilungen. Das Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss wird im Dezember einen Schwerpunkt bei den Kontrollen darstellen.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-58888
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel