6.8 C
Hamburg
Samstag, 18. Mai 2024

POL-HH: 230324-1. Dreiwöchige Verkehrssicherheitsaktion „Rücksicht auf Kinder… kommt an“ – Einladung für Medienvertreter zur Auftaktveranstaltung

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Zeit: Montag, 27. März 2023, 07:30 Uhr bis 08:15 Uhr; Ort: Hamburg-Heimfeld, Schule Grumbrechtstraße, Grumbrechtstraße 63, 21075 Hamburg

Am kommenden Montag beginnt die dreiwöchige hamburgweite Verkehrssicherheitsaktion „Rücksicht auf Kinder … kommt an“, die mit einer Auftaktveranstaltung an der Schule Grumbrechtstraße in Hamburg-Heimfeld gestartet wird. Im Fokus der Polizei Hamburg, der Schulbehörde und der Elternräte stehen in diesem Frühjahr wiederholt „Elterntaxis“ und „Kinderrückhaltesysteme“.

Die selbstständige Mobilität von Kindern auf dem Schulweg hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich abgenommen. Dies liegt auch an Eltern, die ihre Kinder aus Angst vor Unfällen oder anderen Gefahrensituationen, aus Gewohnheit oder Bequemlichkeit mit dem Auto direkt bis vor das Schulgebäude fahren. Hierdurch können gefährliche Situationen für die jungen Verkehrsanfängerinnen und Verkehrsanfänger vor den Schulen entstehen. Typische, sogenannte „Elterntaxidelikte“ sind unachtsames Rangieren oder Wenden, Geschwindigkeitsüberschreitungen sowie die Sichtbehinderung der Kinder aufgrund haltender bzw. parkender Autos.

Kinder können nur zu sicheren Verkehrsteilnehmenden heranwachsen, wenn sie selbst den täglichen Schulweg zu Fuß oder später auch mit dem Fahrrad bewältigen.

Bei der Beförderung von Kindern in einem Kraftfahrzeug ist ein geeignetes Kinderrückhaltesystem zwingend erforderlich. Autofahrende, die Kinder nicht richtig oder ohne jegliche Sicherung befördern, gefährden in besonderem Maße deren Gesundheit. Das Risiko, dann bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt zu werden, wird um das Siebenfache erhöht.

Zur Erhöhung der Sicherheit unserer jüngsten ungeschützten Verkehrsteilnehmenden werden in den kommenden drei Wochen eine Vielzahl von präventiven Maßnahmen durch die Hamburger Polizei im Umfeld der Schulen durchgeführt. Dazu zählt aber auch bei festgestellten Verstößen die konsequente Ahndung.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung stehen der Landesschulrat der Schulbehörde, Thorsten Altenburg-Hack, der stellvertretende Leiter der Verkehrsdirektion 6, Michael Jensen, sowie Patrick Ittrich, Polizeiverkehrslehrer bei der Verkehrsdirektion Hamburg und Fußballbundesliga-Schiedsrichter für O-Töne zur Verfügung. Mitglieder der Elternräte und weitere Vertreterinnen und Vertreter des „Forum Verkehrssicherheit Hamburg“ nehmen ebenfalls teil. Außerdem übergibt der ADAC Hansa e.V. im Rahmen der Auftaktveranstaltung einhundert Warnwesten an die Vorschulkinder.

Neben Verkehrskontrollen im Umfeld zahlreicher Hamburger Schulen finden weitere Veranstaltungen in den folgenden drei Wochen jeweils ab 07:30 Uhr statt, bei denen Polizeiverkehrslehrerinnen und Polizeiverkehrslehrer gemeinsam mit den Elternräten über einen sicheren Schulweg ohne Elterntaxis und zum Thema Kinderrückhaltesysteme informieren:

– Dienstag, 28. März 2023, Katholische Schule Bergedorf,
Chrysanderstraße 40, 21029 Hamburg

– Mittwoch, 29. März 2023, Carl-Cohn-Schule, Carl-Cohn-Straße 2,
22297 Hamburg

– Donnerstag, 30. März 2023, Grundschule am Gut,
Thomas-Mann-Straße 2, 22175 Hamburg

– Freitag, 31. März 2023, Grundschule Sinstorfer Weg, Sinstorfer
Weg 40, 21077 Hamburg

– Montag, 3. April 2023, Schule Strenge, Strenge 5, 22391 Hamburg

– Dienstag, 4. April 2023, Grundschule am Gut, Hohnerkamp 58,
22175 Hamburg

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg

Behörde für Schule und Berufsbildung
Pressestelle
Tel.: 040 42863-2003
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel