6.8 C
Hamburg
Freitag, 21. Juni 2024

POL-HH: 230419-1. Lange Nacht der Museen Hamburg: 20 Jahre – 50 Museen – Polizeimuseum bleibt auch wach und ist mit dabei!

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Zeit: 22.04.2023, 18:00 Uhr bis 01:00 Uhr; Ort: Polizeimuseum Hamburg, Carl-Cohn-Straße 39, 22297 Hamburg-Winterhude

Das Polizeimuseum freut sich auf die Lange Nacht der Museen. Es werden ungeschminkte Wahrheiten über den Arbeitsalltag eines Tatortreinigers geliefert und das Landeskriminalamt räumt mit den Mythen rund um Cannabis auf. „Echte“ Kommissare mit langjähriger Berufserfahrung stehen die ganze Nacht für Gespräche bereit und gewähren spannende und erhellende Einblicke in Hamburger Kriminalfälle, sowie Gegenwart und Vergangenheit der Hamburger Polizei.

Aus dem Leben eines Tatortreinigers

Wie „Schotty“ alias Bjarne Mädel schützt sich Dirk Plähn mit Chemikalienanzug, Gummistiefeln, Atemschutzmaske und Handschuhen vor Bakterien und Viren. Sobald die Spurensicherung den Tatort verlassen hat, muss er als Tatortreiniger Blutreste und Körperflüssigkeiten professionell beseitigen.
Wie er das berühmte „Kopfkino“ bei seiner Arbeit ausschaltet, das wird Dirk Plähn im Gespräch mit der Hamburger Krimiautorin Kathrin Hanke erzählen – jeweils um 20 Uhr, 22 Uhr sowie um 24 Uhr.

Mythen-Check Cannabis

Was es mit so genannten Wundermitteln wie CBD, Heroin-Hanf und legalem Gras auf sich hat und wie diese tatsächlich wirken, das wird in dieser Langen Nacht im Polizeimuseum zu erfahren sein. Jeweils um 19 Uhr, 21 Uhr und 23 Uhr wird Dr. Sara Harkai vom Landeskriminalamt Hamburg kurzweilig und populärwissenschaftlich aufklären.

Polizeifahrzeuge zum Anfassen und Einsteigen

Zum Anfassen und Einsteigen warten vor dem Polizeimuseum Funkstreifenwagen, Polizeimotorrad und erstmals ein Ford Granada (Baujahr 1983) auf kleine und große Besucher und Oldtimerfreunde.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt

Mit Grillspezialitäten und Getränken werden hungrige Nachtschwärmer vor dem Polizeimuseum kulinarisch versorgt.

Ticketverkauf und Shuttle-Service

Tickets für die Lange Nacht sind für 17 Euro (ermäßigt 12 Euro) im Polizeimuseum während der Öffnungszeiten (Di, Mi, Do + So jeweils von 11 – 17 Uhr) und auch in der Langen Nacht erhältlich.

Für Jugendliche (13 – 17 Jahren) gibt es ein Juniorticket für 4 Euro. Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt.

In der Langen Nacht wird es einen HVV-Busshuttle geben, der von der U-Bahnstation Alsterdorf direkt zum Polizeimuseum fährt (Buslinie 306).

Freier Eintritt am Sonntag

Gegen Vorlage des Lange-Nacht-der-Museen-Tickets kann das Polizeimuseum Hamburg am Folgetag, Sonntag, den 23. April (11 – 17 Uhr), nochmals kostenfrei besucht werden.

Das komplette Programm und weitere Informationen zur Langen Nacht der Museen 2023 (#LNDMHH) gibt es auf www.langenachtdermuseen-hamburg.de

Pressekontakt:
Inse LeinerPolizeimuseum Hamburg
Carl-Cohn-Straße 39
22297 Hamburg
www.polizeimuseum.hamburg
[email protected]
Tel: 040 – 4286 24153
Tel: 040 – 4286- 680 80 (Telefon-Hotline, di, mi, do jeweils 10 – 13 Uhr)Rückfragen der Medien bitte an:Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel