6.8 C
Hamburg
Samstag, 13. April 2024

POL-HH: 230519-5. „Mobil. Aber sicher!“ – Bilanz eines Kontrolltages

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Zeiten: 17.05.2023, 06:00 Uhr – 22:00 Uhr; Orte: Hamburger Stadtgebiet

Die Hamburger Polizei führt im Mai wie angekündigt schwerpunktmäßig Verkehrskontrollen durch, bei denen der Fokus auf Ablenkung im Straßenverkehr und die Missachtung von roten Ampeln liegt.

Unter der Leitung der Verkehrsdirektion Ost (VD 3) kontrollierten über 150 Einsatzkräfte insgesamt 421 Fahrzeuge und 480 Personen und leiteten unter anderem nachfolgende Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren ein:

Kraftfahrzeugführende

Straftaten

– 2 x Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Ordnungswidrigkeiten

– 140 x Missachtung roter Ampeln
– 103 x verbotswidrige Nutzung von Mobiltelefonen
– 17 x Geschwindigkeitsverstoß
– 10 x verbotswidriges Wenden
– 22 x Missachtung der Anschnallpflicht
– 58 x Parkverstoß
– 2 x Ladungssicherung
– 1 x Verstoß gegen die Sozialvorschriften
– 35 x sonstige Ordnungswidrigkeitenverfahren
– 2 x Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Radfahrende

Ordnungswidrigkeiten

– 52 x Missachtung roter Ampeln
– 4 x verbotswidrige Nutzung von Mobiltelefonen

Nutzende von Elektrokleinstfahrzeugen (eKF)

Straftaten

– 2 x fehlender Versicherungsschutz

Ordnungswidrigkeitenverfahren

– 2 x Missachtung rote Ampeln

Darüber hinaus kam es zu folgenden Besonderheiten:

Im Zuge einer Verkehrskontrolle ergaben sich bei einem 52-jährigen Kraftfahrzeugführer Hinweise auf den Konsum von Marihuana. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf THC. Die Beamten untersagten daraufhin die Weiterfahrt und ordneten eine Blutprobenentnahme an.

In Wandsbek wurde ein 27-jähriger Autofahrer (albanisch) angehalten, der das Rotlicht einer Ampel missachtet hatte. Da der Mann sich nicht ausweisen konnte, wurde er zum Auffinden von Personaldokumenten zum Wandsbeker Polizeikommissariat (PK 37) transportiert.
Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten einen Schlagring auf und stellten annähernd 5.000 Euro Bargeld sicher, für die der Mann keine schlüssigen Nachweise erbringen konnte.
Die Beamten leiteten neben dem Ordnungswidrigkeitenverfahren auch Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Geldwäsche und eines wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz
ein.

Die Polizei Hamburg wird weiterhin Verkehrskontrollen durchführen, um die Verkehrsteilnehmenden zu sensibilisieren und die Sicherheit auf Hamburgs Straßen weiter zu erhöhen.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel