6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 19. Juni 2024

POL-HH: 230920-1. Bilanz zur Aktion „Schulwegsicherung 2023“

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Zeiten: 28.08.2023 – 15.09.2023

Orte: Hamburger Stadtgebiet

Zu Beginn dieses Schuljahres wurden in Hamburg etwa 17.600 Kinder eingeschult. Die Polizei Hamburg begleitete die Abc-Schützinnen und Abc-Schützen auf ihrem neuen und teilweise noch unbekannten Weg mit der wiederkehrenden Verkehrssicherheitsaktion „Schulwegsicherung“.

Siehe hierzu auch die Pressemitteilung 230824-1.

In den drei Wochen führten annähernd 1.175 Polizisten der Verkehrsdirektion Hamburg und der Polizeikommissariate insgesamt 747 Aktionen durch.

Die Beamten legten dabei ihren Fokus auf folgende Gefahren:

– überhöhte Geschwindigkeit im Bereich von Schulen – Missachtung
des Rotlichts von Ampeln – unzureichende oder nicht vorhandene
Kinderrückhaltesysteme in Kraftfahrzeugen – Nichtbeachtung des
Vorrangs von zu Fuß Gehenden an Fußgängerüberwegen –
verkehrswidriges Halten und Parken im Schulumfeld (Stichwort:
„Elterntaxis“) – mangelnde Sichtbarkeit von Schulkindern

Unter diesen Aspekten führten die Einsatzkräfte mehr als 8.500 aufklärende Gespräche mit Kindern, deren Eltern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Außerdem kontrollierten sie 1.199 Fahrzeuge und 1.326 Personen und leiteten 825 Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Bei den Kontrollen kam es zu nachfolgenden Besonderheiten:

Im Bereich einer Grundschule im Niedergeorgswerder Deich führten Beamte der Verkehrsdirektion 1 (VD 1) eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die Polizisten stellten bei einem Autofahrer eine Geschwindigkeit von 76 km/h, bei erlaubten 30 km/h, fest. Dem Mann erwartet jetzt ein Bußgeld in Höhe von 400 Euro, zwei Monate Fahrverbot sowie zwei Punkte im Fahreignungsregister.

An der Grundschule „Am Baakenhafen“ überprüften Polizisten einen 38-jährigen Autofahrer, der offenbar verspätet die Einschulungsfeierlichkeiten erreichte und mit einer Geschwindigkeit von 67 km/h, anstatt der zulässigen 30 km/h, gemessen wurde. Bei der Kontrolle stellten die Beamten außerdem fest, dass der Mann unter Einfluss von Alkohol (knapp 1,6 Promille) und Betäubungsmittel stand und zudem keine Fahrerlaubnis hatte. Näheres hierzu sie auch die Pressemitteilung 230830-5.

Mit der Kampagne „Mobil. Aber sicher!“ wird die Polizei Hamburg weiterhin Verkehrskontrollen durchführen, um die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen und Verkehrsteilnehmende zu sensibilisieren.

Schl.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Patrick Schlüse
Telefon: 040 4286-56215
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel