6.8 C
Hamburg
Freitag, 24. Mai 2024

POL-HH: 240418-2. Nachts im Polizeimuseum – Die Lange Nacht der Museen wirft ihre Schatten voraus

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Zeit: 27.04.2024, 18:00 Uhr – 01:00 Uhr; Ort: Polizeimuseum Hamburg, Carl-Cohn-Straße 39, 22297 Hamburg-Winterhude

Das Polizeimuseum Hamburg freut sich auf die „Lange Nacht der Museen“ und verspricht wieder ganz besondere Einblicke in die vielfältige Arbeit der Hamburger Polizei.

Diesmal gewährt das Landeskriminalamt Hamburg in der Zeit von 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr anschauliche und interaktive Einblicke in die digitale Rekonstruktion eines Tatortes.

Für gute Unterhaltung wird die kleine Lesung mit Polizeihauptkommissar Dirk Weinberg in der Zeit von 21:00 Uhr – 24:00 Uhr sorgen, der aus seinem Alltag als Zivilfahnder Heiteres, aber auch Nachdenkliches zu erzählen hat. https://www.langenachtdermuseen-hamburg.de/museen/polizeimuseum-hamburg/

Historiker Andreas Strippel schaut aber auch von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr in die dunkle Vergangenheit während des Nationalsozialismus zurück, als die Polizei Hamburg an der Verfolgung von Minderheiten, Deportationen und Ermordungen ihren Anteil hatte.

Polizeifahrzeuge zum Anfassen und Einsteigen

Vor dem Polizeimuseum bieten Besucherinnen und Besuchern mehrere Funkstreifenwagen und ein Polizeimotorrad interessante Einblicke in Technik und diese speziellen Arbeitsplätze. Darüber hinaus ist nicht nur für Oldtimerfans ein „Polizeikäfer“ (Baujahr 1977) ein weiteres Highlight.

In unserem Museum stehen die ganze Nacht Polizistinnen und Polizisten mit langjähriger Berufserfahrung für Gespräche bereit und gewähren spannende Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart der Hamburger Polizei.

Für Essen und Trinken ist gesorgt

In gemütlicher Biergarten-Atmosphäre kommen hungrige Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer mit herzhaften und süßen Leckereien unter der großen Eiche vor dem Museum auch auf ihre Kosten.

Freier Eintritt – im Polizeimuseum auch am Sonntag

Mit nur einem Ticket können zwischen 18:00 Uhr und 01:00 Uhr alle 53 teilnehmenden Hamburger Museen besucht werden.

Das reguläre Lange-Nacht-Ticket kostet 17 Euro, ermäßigt 12 Euro. Für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren kostet es nur 4 Euro, Kinder bis zwölf Jahre haben in dieser Nacht sogar freien Eintritt.

Die Tickets sind gleichzeitig Fahrscheine für alle regulären HVV-Linien, alle extra eingerichteten Busshuttle-Linien und Elbbarkassen. Direkt zum Polizeimuseum geht es mit dem Busshuttle der Linie 306 im 15-Minuten-Takt.

Das Polizeimuseum ist außerdem das einzige teilnehmende Ausstellungshaus, welches mit dem Lange-Nacht-der-Museen-Ticket zusätzlich auch am darauffolgenden Sonntag zu den üblichen Öffnungszeiten 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr besucht werden kann. Die allgemeinen Öffnungszeiten und üblichen Eintrittspreise finden Sie hier: https://www.polizeimuseum.hamburg/oeffnungszeiten-preise-795714.

Erhältlich sind die Tickets in allen teilnehmenden Museen, im Onlineshop des Museumsdienstes sowie an zahlreichen Vorverkaufsstellen in Hamburg.

Ausführliche Informationen zu allen teilnehmenden Museen und Onlinetickets gibt es hier, https://www.langenachtdermuseen-hamburg.de/

Kontakt zum Polizeimuseum Hamburg:

Inse Leiner

Tel.: 040 – 4286 24153 [email protected] www.polizeimuseum.hamburg

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel